Stillende Mutter provoziert mit witzigem Video

Die vierfache Mutter Juliet Moody musste sich viele Sprüche über Stillen in der Öffentlichkeit anhören. Die Sängerin findet, dass es nun an der Zeit für ein charmantes Videostatement ist. Denn junge Mütter wollen anderen ja nur den Tag ruinieren, oder?

Wer Hunger hat, geht gern in ein Restaurant oder in ein Café. Aber wenn ein Baby dort auch speisen möchte, an Mamas Brust, finden das viele Menschen unmöglich. In den USA und in Australien ist Stillen in der Öffentlichkeit sogar noch umstrittener als bei uns.

Die vierfache Mutter Juliet Moody, deren jüngstes Kind elf Monate alt ist, kennt die Diskriminierung Stillender. „Ich kenne die bösen Blicke, gemurmelten Kommentare oder dummen Sprüche nur zu gut“, sagt die Australierin. „Immerhin hatte ich das Glück, das ich nie gebeten wurde doch auf der Toilette zu stillen.“

Gemeinsam mit ihrer Bandkollegin Catherine Crowley überlegte sich Moody, dass es an der Zeit ist, den Vorurteilen gegen Stillende zu begegnen. Mit einem witzigen Videoclip und provokanten Worten möchten sie Mütter unterstützen.

 

Stillen im Lokal - das finden einige eklig © Sparrow Folk/youtube
Stillen im Lokal – das finden einige eklig © Sparrow Folk/youtube

„Ganz ehrlich, was bitte ist denn eigentlich das Problem?“ sagt Moody. „Wir haben mit Absicht Worte und Bilder gewählt, die provozieren. Um zu zeigen, dass es einfach lächerlich ist, wenn um das Stillen so ein Theater gemacht wird.

Was zu sehen ist? Ein Café in Cranberra mit dem Schild „stillfreundlich“ – zum Entsetzen der Gäste stillen Mütter ohne Probleme. Und die Band „Sparrow Folk“ singt: „Junge Mütter sind Exhibitionisten, sie nutzen jede Gelegenheit anderen den Tag zu ruinieren, in dem sie ihre T… zeigen.“

Catherine Crowley und Juliet Moody  © Sparrow Folk/youtube
Catherine Crowley und Juliet Moody © Sparrow Folk/youtube

Sie singen das Wort, dass sich auf Fritten reimt, vermuten, dass Jung-Muttis wohl einfach Lust haben, ständig ihre Oberweite zu zeigen und ziehen einfach die Argumente der Stillgegner gekonnt ins Lächerliche. „Brüste sind so eklig wie Spinnen“.

Äh – nö. Und genau darum geht es. Ach, am besten den Clip selbst gucken. Stillende Mütter sollten sich den Refrain merken und bei der nächsten blöden Bemerkung einfach vor sich hinsummen. „Ruin your day, ruin your day…“