Junge im Eiskönigin-Kostüm: so wunderbar reagiert sein Vater

Wenn Mädchen Superhelden sein wollen ist das süß – und wenn ein Junge eine Prinzessin sein möchte? Dann darf er das auch sein, entschied ein Vater aus den USA. Auf Reaktionen auf das Bild seines kostümierten Sohnes im Elsakleid hat er eine coole Antwort …

Caiden ist drei Jahre alt und freut sich schon sehr auf Halloween. Denn in den USA verkleiden sich die Kinder in ihren liebsten Kostümen, gruselig muss es gar nicht sein. Was er anziehen möchte, darf er sich selbst aussuchen. Und in diesem Jahr möchte Caiden ein wunderbares Prinzessinenkleid tragen. “ Er will Elsa sein.“ Keine Prinzessin, sondern eine Eiskönigin. Und Papa soll sich als Prinzessin Anna verkleiden.

Paul Henson macht ein Foto seines Sohnes im Elsagewand mit Tüll und Glitzer und postet es auf Facebook. Dazu schreibt er: „Lasst eure besch … Machosprüche. Bei Halloween geht es darum, dass Kinder so tun dürfen, als seien sie ihre Lieblingsfiguren. Und das ist eben jetzt Prinzessin.“ Mit seinem coolen Statement und dem frech-niedlichen Bild von Caiden im Kleid begeistert Paul Henson das Internet.

Anyone that knows us, knows we generally let Caiden make his own choices, to an extent. Well, he has decided on a…

Posted by Paul Henson on Sonntag, 4. Oktober 2015

 

Innerhalb weniger Tage wurde das Bild zum Internethit. Mehr als 25.000 Leute teilten den Post und gratulierten den Eltern. Vater Paul Henson freut das viele positive Feedback. „Ich hätte nie erwartet, wie viel Unterstützung und Rückmeldung wir bekommen. Wir wissen, dass nicht alle mit unserer Entscheidung einverstanden sind,  aber für uns war klar, dass wir ihm zeigen wollten, dass nichts daran falsch ist, wenn er als seine Lieblingsfigur verkleidet sein möchte. Eines Tages wird er sich vielleicht erinnern und lachen und sagen, dass er nicht glauben kann, das wir das erlaubt haben. Oder er wird sich erinnern und sich bei uns dafür bedanken, dass wir ihm erlaubt haben, dass er er selbst sein darf“, schreibt sein Vater auf Facebook. „Ich werde mich bestimmt nie deswegen mies fühlen oder bedauern, dass ich meinen Sohn erlaubt habe, dass er selbst herausfinden darf, wer er ist und was er mag.“

Für Kinder sei es einfach wichtig, das sie wüssten, dass ihre Eltern zu ihnen stehen. In einem Interview der Huffington Post erklärte der engagierte Papa: „Warum sollte er sich dafür schämen, dass er eine Prinzessin sein will? Wenn kleine Mädchen Superhelden sein möchten, dann ist das niedlich. Warum gilt das denn nicht auf für Jungen, die Prinzessinnen sein wollen?“ Und echte coole Papas ziehen eben ihren Kindern zuliebe auch ein Kleid an – Paul wird sicher eine bezaubernde Prinzessin Anna an Seite von Königin Caiden.

Mehr wunderbare Jungen sind auch hier zu sehen:
Fotoaktion: Wilde Kerle und liebevolle Puppenpapas