Fliegen mit Baby: eine Mutter fand wunderbare Hilfe

Rebekka wollte ihren Mann mit einem Besuch überraschen. Doch auf der Flugreise schrie ihr Baby – Stress pur. Ein völlig Fremde half der verzweifelte Mutter ..,

Eine Flugreise mit Baby? Für Eltern oft ziemlicher Stress, denn die Mitreisenden  reagieren oft reichlich genervt, wenn sich der Nachwuchs in der Luft nicht wohlfühlt. Auch Rebekka Garvison aus Chicago fürchtete, dass für sie und ihre Tochter auf dem Flug von Chicago nach Atlanta nicht einfach werden würde. Sie flog gemeinsam mit ihrer vier Monate alten Tochter Rylee. Mutter und Tochter wollten dort Rylees Papa, der als Soldat dort in der Nähe ist, einen Überraschungsbesuch abstatten.

Tatsächlich schätze das Baby den ersten Flug nicht sonderlich. Dabei die Mutter extra einen frühen Flug gebucht. Doch die Maschine um 5 Uhr früh war fast ausgebucht.  Das Ehepaar neben Rebekka reagierte genervt. Eine Mutter mit schreiendem Baby? „Ich war sehr gestresst, denn Rylee schrie, seit wir das Haus verlassen hatten.“ Das schreiende Baby, dazu eine Tasche, ein Buggy und ein Autositz. Kein Wunder, dass Rebekkas Nerven blank lagen und sie keinen Ärger wollte. Die Mutter bat die Flugbegleiterin um einen anderen Platz.  Die neue Sitznachbarin Nyfesha Miller, selbst Mutter von drei Kindern, reagierte wunderbar: sie nahm der sichtlich aufgewühlten Mutter das Baby ab, kuschelte mit der Kleinen, wiegte sie in den Schlaf und hielt das Mädchen den ganzen Flug über im Arm.

 Baby Rylee mit Mama und im Flugzeug © Rebekka Garvison/Facebook
Baby Rylee mit Mama und im Flugzeug © Rebekka Garvison/Facebook

Kurze Zeit später bedankte sich Rebekka auf Facebook bei Nyfesha Miller für deren Güte. „Du wirst wahrscheinlich nie verstehen, wie glücklich diese Freundlichkeit unsere Familie gemacht hat, “ schreibt sei. „Du hättest mit den Augen rollen können und genervt sein, wie alle anderen. Aber du hast sie genommen und den ganzen Flug über gehalten, so dass ich mich ausruhen konnte. Ich musste mit den Tränen kämpfen, als ich das saß und dich und Rylee neben mir schlafen sah.“ Die freundliche Mitreisende begleitete die junge Mutter noch bis zur Gepäckabholung und half beiden.

Der Facebook- Post mit dem innigen Dank wurde zum Internet-Hit. Die rührende Helferin wurde vom Sender MLive interviewt. „Ach, ich dachte mir, wenn sich das Baby so fühlt wie Mutter, dann geht es ihm schlecht. Also half ich, damit die Mama zur Ruhe kommen konnte.“

„Es gibt auf der Welt einfach wunderbare Menschen, die einfach fremden Menschen helfen. Dafür bin ich unendlich dankbar.“ Zwei Wochen blieben Mutter und Tochter in Alabama und freuten sich über die Zeit mit dem Papa. Auf dem Rückflug wartete dann eine besondere Überraschung: auch Nyfesha Miller hatte den gleichen Flug zurück gebucht. Auf der Rückreise allerdings belohnte Rylee ihre neue Freundin mit einem entzückenden Babylachen.

LOOK who we were reunited with today on our flight home!! <3

Posted by Rebekka Garvison on Mittwoch, 30. September 2015

Wie reisen mit Kindern möglichst nervenschonend geht, ist hier zu lesen: Reisen mit Kindern