Frau weint, schwanger

Weinen in der Schwangerschaft

Ganz nahe am Wasser gebaut? Viele Schwangere brechen scheinbar aus heiterem Himmel in Tränen aus, sind ganz furchtbar gerührt oder heulen vor Wut. Gefühlsausbrüche in der Schwangerschaft normal - oder ein Grund zur Sorge? Wie sagen Experten?
Die Symptome einer MeningokokkenErkrankung sind häufig sehr unspezifisch.

Blutvergiftung durch Meningokokken – Impfungen können Leben retten

Der Welt-Sepsis-Tag am 13. September zeigt jährlich, wie wichtig Aufklärung über die potenziell tödliche Krankheit ist. Ein Grund für die hohe Sterberate bei einer Sepsis (Blutvergiftung) ist, dass die Krankheit häufig nicht früh genug erkannt und somit erst spät behandelt wird. Die Ursachen sind unterschiedlich. Vor einigen Auslösern, wie den seltenen, aber lebensbedrohlichen Meningokokken, können Impfungen bestmöglich schützen.
Alleinerziehend mit Mann - gestresst

Alleinerziehend mit Mann

Vater-Mutter-Kind – das hat Leserin Ute* früher gern gespielt. Heute ist sie selbst zweifache Mutter und verheiratet. Aber ein glückliches Kinderspiel ist ihr Leben nicht, denn sie hat das Gefühl, eine riesige Last allein zu tragen…
Nub-Theorie: Geschlechterbestimmung per Ultraschall (© Getty Images)

Nub-Theorie: Geschlechterbestimmung per Ultraschall

Es ist wohl die schönste Frage, die sich werdende Eltern in der Schwangerschaft stellen: Wird es ein Mädchen oder ein Junge? Bei jedem Ultraschalltermin hoffen Schwangere, einen Blick auf das Geschlecht erhaschen zu können. Mit der Nub-Theorie können erfahrene Ärzte das Geschlecht schon in der 12. Schwangerschaftswoche (SSW) erkennen.

Welt-Meningitis-Tag am 24. April: Kinder können durch Impfungen vor einer bakteriellen Hirnhautentzündung geschützt werden

Besonders Babys und Kleinkinder sind gefährdet, an einer bakteriellen Hirnhautentzündung (Meningitis) zu erkranken, die bspw. durch Meningokokken ausgelöst werden kann.[1] Den bestmöglichen Schutz vor Meningokokken-Erkrankungen bieten Impfungen. Was jedoch viele Eltern nicht wissen: Es gibt unterschiedliche Meningokokken-Gruppen und daher verschiedene Impfungen.