Schockierendes soziales Experiment: Wer hilft einem Kind?

Wer hilft einem kleinen Mädchen, das allein und verloren in einem Einkaufszentrum steht? Ein TV-Experiment gibt die traurige Antwort. Mehr als 600 Menschen laufen an dem Kind vorbei.

Der britische Fernsehsender Channel 5 wagt in einer TV-Show ein Experiment. Zwei kleine Mädchen allein in einem Einkaufszentrum – wie viele Passanten werden ihnen wohl helfen? Die beiden Geschwister Uma (7) und Maya (5) standen an einem Samstag für jeweils eine Stunde im Londoner Victoria-Place-Shoppingcenter. Über 600 Menschen liefen an den Kindern vorbei. Nur eine einzige Frau bot dem jüngeren Mädchen, Maya, ihre Hilfe an.

Little Girl Lost: More than 600 people ignore lost child in TV experiment

Bereits bevor die Sendung ausgestrahlt wurde, war die Bevölkerung in Großbritannien schockiert. Sogar die Kinderschutzorganisation NSPCC schaltete sich ein und appellierte an die Büger, besser aufeinander zu achten. In der Daily Mail versuchten Experten das fehlende Eingreifen der Menschen zu begründen. Viele Passanten seien zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als auf Kinder zu achten. Andererseits würden gerade Männer Angst davor haben, dass ihre Hilfe falsch interpretiert werden würde.

Soziales Experiment: Wer hilft einem Kind? (Screenshot: ITN)
Soziales Experiment: Wer hilft einem Kind? (Screenshot: ITN)
Werbung

Schreibe einen Kommentar