Sonnencreme für Kinder im neuen Test

Kinderhaut ist zart und sollte an sonnigen Tagen gut geschützt werden. Doch welche Produkte sind wirklich gut? Öko-Test untersuchte Sonnenschutzmittel für Kinder, viele günstige schnitten gut ab. Eine Sonnencreme fiel durch.

Besonders für zarte Baby- und Kinderhaut ist im Sommer ein guter Sonnenschutz sehr wichtig, da die Haut von Kindern ihren Schutz gegen schädliche UV-Strahlung erst noch entwickeln muss. Sonnencreme und Sonnenspray für Kinder wurde in den letzen Jahren haben immer wieder getestet, mit dem Ergebnis, dass guter Schutz dabei nicht teuer sein muss. Discounter-Produkte und Drogerie-Eigenmarken schneiden oft ebenso gut oder sogar besser ab, als teure Sonnenschutzmittel aus der Apotheke.

sonnencremes für kinder ©thinkstock

Sonnencreme für Kinder im Test der Öko-Test (6/2015)

Aktuell hat das Verbrauchermagazin Öko-Test hat in der Ausgabe 6/2015 Sonnenschutzmittel für Kinder unter die Lupe genommen. Insgesamt wurden 23 Produkte untersucht. Von diesen erreichten 17 Cremes die Note befriedigend oder besser. Allerdings bekamen auch drei Produkte ein “mangelhaft”, eines sogar ein “ungenügend”.

Erstmals bezog die Öko-Test in ihrem Urteil die Verwendung von entzündungshemmenden Substanzen in ihr Urteil mit ein. Stoffe wie Aloe Vera oder Calendula sind demnach nicht schlecht für die Haut. Problematisch sei allerdings, dass sie die Hautrötung bei einem Sonnenbrand hinausschieben könnten. So tritt erst einmal keine Hautrötung nach Ablauf der Schutzwirkung ein. Ein Sonnenbrand werde so nicht verhindert. Außerdem untersuchte die Öko-Test die Sonnenschutzmittel für Kinder auf PEG-Derivate, halogenorganische Verbindungen und Paraffine sowie Erdölprodukte und Silikone.

Die Testsieger

Testsieger und einziger Sonnenschutz mit der Bewertung “sehr gut” wurde die Alverde Sonnenmichel Kinder Sonnenbalsam LSF 30, erhältlich im dm Drogeriemarkt. Weitere 5 Sonnencremes erhielten das Testurteil “gut”, 11 immerhin noch das Urteil “befriedigend”. Zwei Sonnenschutz-Sprays erhielten das Urteil “ausreichend”. Wegen bedenklicher Inhaltsstoffe bekamen drei Sonnenschutzmittel die Bewertung “mangelhaft”, eines sogar das Urteil “ungenügend”.

Die Testsieger im Überblick:

  • Alverde Sonnenmichel Kinder Sonnenbalsam LSF 30 (Dm) – sehr gut
  • Bübchen Sensitive Sonnenlotion LSF 50+ (Bübchen) – gut
  • Ladival Sonnenschutz Milch Für Kinder 50+ (Stada (Apotheke)) – gut
  • Lavera Sun Sensitiv Sonnencreme LSF 30 (Laverana) – gut
  • Elkos Sun Kids Sonnenspray Sensitiv 30 (Edeka) – gut
  • Eco Cosmetics Baby & Kids Sonnencreme LSF 50+ (Eco Cosmetics (Naturwarenladen) – gut
Sonnencremes
Links der Testsieger von Alverde, zusammen mit zwei weiteren gut bewerteten Sonnencremes für Kinder von Ladival und Bübchen

Das gut nicht unbedingt teuer bedeutet zeigt sich auch in diesem Test. Alle günstigen Produkte, auch die der Discounter, erreichen im Test mindestens das Urteil „befriedigend“. Auch der Testsieger von Alverde zählt noch zu den günstigen Produkten.

sonnencremes
Nur ein „mangelhaft“ gab es für diese Sonnenschutzmittel von Eucerin, Daylong und Garnier Ambre Solaire

 

Den vollständigen Test gibt es in der Öko-Test Ausgabe Juni 2015 im Handel oder online als ePaper unter Öko-Test.de

Die Tests aus den vergangenen Jahren haben gibt es zusammengefasst auf www.sparbaby.de.

2 Gedanken zu “Sonnencreme für Kinder im neuen Test”

  1. Endlich mal ein aussagekräftiger Test von Sonnencremes. Mich wundert es allerdings sehr das Öko-Test die Sonnencreme von ECO Cosmetics mit „gut“ bewertet. Ähnliche Produkte bei Stiftung Warentest hingegen nur mit „Mangelhaft“ abschneiden.

    Werden unterschiedliche Tests gemacht? Welche Kriterien werden getestet? Wem darf man denn nun glauben Öko-Test oder Stiftung Warentest??

  2. Ich bin jetzt auch etwas irritiert und habe eigentlich gedacht, gute Sonnencremes für Kinder sollten grundsätzlich den Schutzfaktor 50 haben ! Außerdem habe ich erst im TV gesehen, daß die günstigen, z. B. dm oder Aldi durchaus gute Testergebnisse haben, wogegen manche teuren Produkte aus der Apotheke bzw. Parfumerie z. Teil weniger gut abgeschnitten haben! Was denn nun, hier wird man wieder verunsichert! Ich persönlich benutze seit Jahren den Sonnenschutz von Aldi und habe noch nie Probleme gehabt. Warum sollten die Produkte für Kinder dort schlechter sein, als die für die Erwachsenen? Es dürfte doch langsam allgemein bekannt sein, das teuer nicht unbedingt gut ist!

Kommentare sind geschlossen.