Iglo weitet Rückruf aus: Warnung vor weiteren Tiefkühlkräutern wegen gefährlicher Bakterien

Iglo hat seinen Rückruf von Petersilie wegen des Verdachts auf gefährliche Bakterien um mehrere Produkte erweitert. Es werde vor dem Verzehr von insgesamt sieben Artikeln gewarnt, in denen Petersilie enthalten ist.

Verbraucher werden gebeten, die Produkte zu entsorgen. Grund für die Erweiterung des vorsorglichen Rückrufs ist, dass bei einer Untersuchung von einer Petersilienprobe VTEC Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) vorgefunden wurden. Diese können bei rohem Verzehr zu gesundheitlichen Problemen wie schweren Durchfall-Erkrankungen führen. Iglo erstattet bei Zusendung des Verpackungsabschnitts den Kaufpreis.

Rückruf Iglu TK Kräuter Petersilie
Iglo weitet Rückruf aus: Warnung vor weiteren Tiefkühlkräutern wegen gefährlicher Bakterien

Es handelt sich um folgende Produkte:

  • Petersilie 40g
  • 8-Kräuter 50g
  • Gartenkräuter 40g
  • Salatkräuter 50g
  • Kräuter der Provence 50g
  • Italienische Kräutermischung 50g
  • Suppengrün 70g

Da sich Petersilie auch in den genannten Varianten befindet und um maximale Sicherheit zu gewährleisten, nimmt das Unternehmen alle sieben Varianten – vorsorglich und unabhängig vom Produktionszeitraum – zurück.

iglo erstattet den Kaufpreis für die oben genannten Produkte sowie ggf. die Portokosten. Dafür bittet das Unternehmen um die Zusendung des Verpackungsabschnitts mit dem Codierfeld an folgende Adresse: iglo GmbH, Verbraucherservice „iglo Petersilie-Varianten“ Osterbekstr. 90c, 22083 Hamburg oder per Email an: vbinfo@iglo.com

Für weitere Informationen ist der iglo Verbraucherservice unter den gebührenfreien Servicenummern > 0800-100 52 00 von Mo-Fr von 9:00 bis 17:00 Uhr und > 0800-101 39 13 am Wochenende von 9:00 bis 15:00 Uhr telefonisch erreichbar.

Werbung
Werbung