Rückruf: Herlag ruft Hochstuhl Tipp-Topp wegen Bruchgefahr zurück

Auf einer eigens für den Rückruf eingerichteten Webseite können Kunden prüfen, ob ihr Hochstuhl vom Rückruf betroffen ist. Dafür wird die Serien- und Artikelnummer des Kinderhochstuhls benötigt. Diese befindet sich auf dem Typenschild.

Für betroffene Hochstühle bietet Herlag eine Ersatz-Fußstütze an. Sollte der Hochstuhl schon älter sein, ist der Ersatz aufgrund der veränderten Bauweise nicht mehr möglich. Nicht betroffen sind aktuelle Tipp-Topp und Tipp-Topp Comfort Modelle mit folgenden Kennungen in der Seriennummer: Z200 bis Z999 sowie A000 bis A999. Fragen zu den Hochstühlen und zum Rückruf beantwortet Herlag auf seiner Webseite.

Herlag ruft Hochstuhl Tipp Topp & Tipp Topp Comfort zurück
Herlag ruft Hochstuhl Tipp Topp & Tipp Topp Comfort zurück
herlag-tipp-topp-typen
Typenschilder auf dem Herlag Tipp Topp (Quelle: Herlag)

Hier können Eltern prüfen, ob ihr Hochstuhl vom Rückruf betroffen ist.

Bei weiteren Fragen zum Rückruf steht der Kundenservice telefonisch unter +49 (29 38) 81 1188 (Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 17 Uhr und Freitag von 8.00 bis 16 Uhr) oder über die E-Mail tipptopp.service@kettler.de zur Verfügung.

Erst vor kurzem waren Hochstühle für Babys und Kinder im Test 2016. Hier schnitt der Herlag Tipp-Topp IV mit „befriedigend“ ab.

Schreibe einen Kommentar