ÖKO-TEST: Fast alle Milchbreie enthalten zu viel Zucker

Zu viel Zucker ist in manchem Milchbrei enthalten. Zu diesem Ergebnis kommt ÖKO-TEST, nachdem es zwölf Babybreiprodukte auf Zuckergehalt und Schadstoffe untersucht hat. Auch die Bio-Breie schnitten nicht besser ab, hier fanden die Tester Rückstände von Reinigungsmitteln.

Das Frankfurter Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat für seine April-Ausgabe Babymilchbrei auf Zuckergehalt und Schadstoffe untersucht. Von insgesamt zwölf Produkten sind zehn durchgefallen, keins war besser als „ausreichend“ und in Bio-Brei entdeckten die Tester zudem Rückstände von Reinigungsmitteln. Zu hoher und regelmäßiger Zuckerkonsum kann nicht nur Karies und Übergewicht begünstigen, sondern steht auch im Verdacht, Diabetes zu fördern. Daher achten gerade Eltern früh auf den Zuckergehalt in Babynahrung.

ÖKO-TEST: Fast alle Milchbreie enthalten zu viel Zucker (Bild: © Thinkstock)
ÖKO-TEST: Fast alle Milchbreie enthalten zu viel Zucker (Bild: © Thinkstock)

ÖKO-TEST ließ fünf Bio-Milchbreie und sieben Produkte einschlägiger, konventioneller Hersteller einer eingehenden Zucker- und Schadstoffanalyse unterziehen.

Zu viel Zucker: Jedoch keines der Produkte schnitt besser als „ausreichend“ ab. Das süßeste Produkt, mit rund 22 Gramm Zucker pro zubereiteter Breiportion, sei laut ÖKO-TEST der Milupa Grießbrei mit Milch. Aber auch in den anderen Milchbreiprodukten fanden die Tester zu viel Zucker. So wurde in fast allen Breien ein Gesamtzuckergehalt von mehr als 12 Gramm Zucker aus Milch und Obst nachgewiesen. Sie liegen damit über den Empfehlungen des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE). Weniger Zucker ist hingegen in den Breien von Alnatura, Holle und Humana enthalten.

Darüber hinaus fanden die Tester in fast jedem Brei entweder Vanilleextrakt, Zimt oder Aromen, die jedoch aus Sicht des FKE in Babynahrung überflüssig sind.

Desinfektions- und Reinigungsmitteln fanden sich zudem in den getesteten Bio-Produkten. Dabei handelt es sich um DDAC und BAC (quartäre Ammoniumverbindungen). Der Diätverband und Bundesverband Naturwaren Naturkost (BNN) betonen jedoch, dass Minimierungsmaßnahmen vorangetrieben werden, damit es in Kürze keine Rückstände mehr solcher Reinigungsmittel in Milchprodukten geben wird. Das Fazit von ÖKO-TEST: Am gesündesten für Babys ist immer noch selbst zubereiteter, ungezuckerter Brei aus Milch, Getreideflocken und Obst.