Kinderwunsch: Bier macht Männer fruchtbar

Keine Einschränkung bei Kinderwunsch für Männer: Bier trinken ist erlaubt. Übermäßiger Kaffeegenuss hingegen wirkt sich negativ auf die Fruchtbarkeit von Männern aus.

Ist Bier erlaubt, wenn man ein Baby haben möchte? Eine aktuelle Studie, veröffentlicht von der amerikanischen Reproduktionsmediziner (ASRM), beantwortet die Frage mit einem klaren Ja. Das ist doch eine gute Nachricht! Allerdings nur für Männer und auch nur für eine bestimmte Menge des Gerstensaftes.

Im Mittelpunkt der Untersuchung stand die Frage, welchen Einfluss Genussmittel wie Kaffee oder Bier auf den Erfolg einer IVF-Behandlung haben. Insgesamt 105 Männert erklärten sich für die Untersuchung der Wissenschaftler vom Massachusetts General Hospital in Boston bereit. Das Ergebnis dürfte so manchen Mann fröhlich stimmen: Paare, bei denen der Mann mehr all 22 Gramm Alkohol durchschnittlich konsumierte, hatten eine doppelt so hohe Schwangerschaftsrate bei einer IVF als  Paaren mit abstinenten Männern. Die Menge von 22 Gramm Bier entspricht übrigens 0,7 Liter Bier.

 

Kinderwunsch: Bier macht Männer fruchtbar
Kinderwunsch: Bier macht Männer fruchtbar (© Thinkstock)

“Ich sehe keinen Grund, warum Paare, die sich einer IVF-Behandlung befinden, komplett auf Alkohol verzichten sollten. Das gilt grundsätzlich auch für beide Partner. Aber man sollte immer zu einem vernünftigen Umgang mit Alkohol raten und selbstverständlich sollte die Frau unverzüglich dem Alkohol abschwören, sobald eine Schwangerschaft eingetreten ist,“ zitiert Reproduktionsmediziner Dr. Elmar Breitbach den Wissenschaftler Allan Pacey von der University of Sheffield.

Wenn Bier nun Männer fruchtbar macht, muss der Kühlschrank trotzdem nicht ordentlich gefüllt werden. Breitbach selbst dämpft die Freude von Männern mit Kinderwunsch auf viele Bierchen. Sein Fazit: „Maximal ist die Aussage erlaubt, dass Bier in überschaubaren Mengen nicht schadet. Die Schlussfolgerung zu ziehen, es hätte einen therapeutischen Nutzen, ist zumindest gewagt.

Eine Erklärung für die Ergebnisse gibt es bisher nicht. Die Qualität der Spermien lieferte keinen Hinweis: Denn die unterschied sich bei den Biertrinkern und den Abstinenzlern nicht.

Eine schlechte Nachricht gibt es übrigens auch: die Forscher untersuchten auch den Einfluss von Kaffee auf das Ergebnis bei einer IVF-Behandlung. Wer mehr als 265 mg Kaffee pro Tag zu sich nahm, hatte eine schlechtere Erfolgsquote bei der Schwangerschafts-Behandlung.

Wieviel Kaffee für Frauen mit Kinderwunsch okay ist, lesen Sie in unserem Artikel „Kaffee und Kinderwunsch„.