Auszahlungstermine für das Kindergeld 2018

Wann genau kommt denn nun eigentlich das Kindergeld? Damit Familien gut planen können, veröffentlicht die Familienkasse die Überweisungstermine. Wichtig zu wissen: das aufgeführte Datum zeigt, wann das Geld von der Kasse überwiesen wird. Mit der Summe auf dem eigenen Konto können Eltern dann im Laufe dieses Tages rechnen. Das Recht auf einen bestimmten Auszahlungstag gibt es nicht.

Kindergeld Auszahlungstermine 2018 (© Getty Images)
Kindergeld Auszahlungstermine 2018 (© Getty Images)

Wonach richtet sich der Auszahlungstag?

Das Kindergeld wird von Monatsanfang bis zum Ende des Monats überwiesen. Wann genau die Überweisung herausgeht richtet sich nach der letzten Ziffer der Kindergeldnummer. Je kleiner die letzte Ziffer, desto eher wird das Kindergeld im Monat ausgezahlt. Kurz nach der Geburt können Eltern das Kindergeld bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit beantragen. Wird der Antrag bestätigt, erhalten die Antragsteller eine Kindergeldnummer. Bis zum Jahr 2013 setzte sich die Kindergeldnummer so zusammen:

Beispiel 115 FK 123456 :

115 = Dienststellennummer der Familienkasse, die den Erstantrag bearbeitet hat
FK = steht für Familienkasse
154721 = persönliche Zahlenreihenfolge, die letzte Ziffer entscheidet über das Auszahlungsdatum

Auf dem Kontoauszug erscheinen vor dieser Nummer noch drei Ziffern, die stehen für den Verbund der jeweiligen Familienkasse. So gehört Hannover zum Verbund Niedersachsen-Bremen mit der Ziffer 237. Bei einem Umzug ändert sich die Verbundnummer, die Kindergeldnummer bleibt aber gleich.

Für Kinder, die seit 2014 geboren sind werden die Kindergeldnummern fortlaufend bundesweit vergeben. Auch hier entscheidet die letzte Ziffer. Die Kindergeldnummer wird einmalig vergeben und kann nicht mehr geändert werden.

Wie hoch ist das Kindergeld?

Eingeführt wurde das Kindergeld 1954. Zunächst erhielt jede Familie ab dem dritten Kind 25 Mark im Monat. Seit 1961 bekamen Familien auch für das zweite Kind eine Auszahlung, seit 1975 für jedes Kind.

Die Höhe des ausgezahlten Kindergeldes richtet sich nach Anzahl der Kinder in der Familie. Zum 1.1.2018 wird das Kindergeld erhöht und beträgt für das erste und zweite Kind jeweils 194 Euro monatlich, für das dritte Kind 200 Euro und für das vierte Kind 225 Euro. Das sind zwei Euro mehr im Monat pro Kind als noch im Jahr 2017.

Weitere Informationen zu Familienleistungen lesen Sie im Artikel: Kindergeld, Elterngeld – alle Leistungen im Überblick von A-Z

Wann wird das Kindergeld überwiesen?

[table “3” not found /]
[table “2” not found /]

Steuer-ID muss der Familienkasse vorliegen

Der Familienkassse muss die steuerliche Identifikationnummer (IdNr) des Kindes und der Eltern vorliegen. Damit soll vermieden werden, dass Kindergeld doppelt gezahlt wird. Auch ohne Vorliegen der Nummern, wird das Geld zwar zunächst weitergezahlt, da aber kein rechtlicher Anspruch darauf vorliegt, könnte es zurückgefordert werden. Viele Familienkasse melden sich, wenn die Unterlagen nicht vorhanden. Mehr Informationen sind hier zu lesen.

Was gilt für Angestellte und Beamte im öffentlichen Dienst?

Ist der öffentliche Dienst der Arbeitgeber, wird das Kindergeld nicht von den Familienkassen, sondern direkt vom Dienstherren mit der Überweisung der Bezüge gezahlt. Entsprechend gelten hier auch andere Auszahlungstermine.

Übrigens: Den Überweisungstag könnt ihr auch unter unserer Telefonnummer 0800 4 555533 (gebührenfrei) erfahren.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

1 Gedanke zu “Auszahlungstermine für das Kindergeld 2018

  1. es ist eine schweinerei das für nummer 4 das kindergeld erst am 14 5. überwiesen wird, da ich leider nur eine reinigungskraft bin und mein lohn gerade zum überleben langt. Aber was soll es so ist es eben und jeder muss es hinnehmen.

Schreibe einen Kommentar