James Van Der Beek (Dawson’s Creek): „Wir brauchen ein neues Wort für Fehlgeburt“

Der Schauspieler James Van der Beek (bekannt aus Dawson’s Creek) ist Vater von fünf Kindern. Nun äußerte er sich kritisch zu dem Begriff der Fehlgeburt.

Seine jüngste Tochter ist erst 3 Monate alt – zuckersüß und das Augensternchen seiner Eltern James und Kimberley. Baby Gwendolyn hat noch vier Geschwister: Olivia, 8, Joshua, 6, Annabel, 5, und Emilia, 2.

Nun äußerte sich Van Der Beek bei Instagram kritisch zum Begriff der Fehlgeburt und erzählt auch von seiner und Kimberleys persönlicher Geschichte.

Bei Instagram schreibt der frischgebackene Fünffach-Papa:

“Als erstes brauchen wir ein neues Wort für Fehlgeburt. FEHL-Geburt impliziert einen Fehler der Mutter – als hätte sie das Baby fallen gelassen oder sei nicht fähig gewesen, es ‘richtig’ zu gebären. Was ich gelernt habe, in wirklich fast allen Fällen hat eine Fehlgeburt nichts damit zu tun, was eine Mutter getan oder nicht getan hätte. Also lasst uns als erstes die ganze Schuldfrage wegwischen.”

Werbung

Er schreibt weiter:

„Zweitens… Es wird euch zerreißen wie nichts anderes. Eine Fehlgeburt ist schlimmer und zerbricht einem das Herz. Es ist schmerzvoller als alles, was du vorher erlebt hast. Diese Trauer ist so immens. Nimm sie an, auch wenn sie dich immer wieder in Wellen aufsucht. Und irgendwann… wenn du bereit dazu bist… versuche anzuerkennen, dass du es aus der Trauer herausgeschafft hast und nun ein anderer Mensch bist als du es vorher warst.
Viele Paare finden nach solch einer Erfahrung noch enger zusammen. Manchmal wird der Wunsch nach einem Kind auch noch größer. Und viele, viele, viele Eltern haben danach auch gesunde, fröhliche, schöne Babys.

Und bitte, lasst uns ein neues Wort für Fehlgeburt finden – und zwar eines, das nicht der Mutter die Schuld gibt.”

 

View this post on Instagram

Sometimes the universe conspires in your favor. Today I was supposed to wake up bright and early (after a night of nursing), get the kids ready for school, take them, come back (an hour round trip, James does this when he’s not working), just in time for a music class that I host at the house, then all the kids stay for lunch and playtime (usually my favorite time of the week). Then I had a meeting. Then I would have to get the kids from school (another hour round trip). Today, all of that unraveled beautifully. Gwendolyn slept 11-6 AM. I got the kids ready for school. @sabkern (my angel!) picked them up and took them. Music class was cancelled. My meeting cancelled last min. And Sabrina is picking the kids up today. I have been in bed with Gwendolyn. Recovering. From many many years. The truth is I need lots and lots and lots of days like these. When my son came into my room this morning he said “Mommy the world isn’t the way it’s supposed to be.” And then we ended up having a long conversation about life. He thinks he should be able to sleep when he’s tired and wake when he’s rested (no joke that came out of his mouth today of all days). That learning is important but that he should be able to learn about things that interest him (currently numbers, dinosaurs, anatomy and how the world works). And that he wants to spend all his time with his parents (yeah he said “his parents” while talking to me). He told me that if everybody could live like this then the bad guys wouldn’t want to be bad because they would be happy. I don’t know why it cannot be like that buddy. But for me today, it is. 💗

A post shared by Kimberly Van Der Beek (@vanderkimberly) on

Mit diesen Worten spricht er Betroffenen, Mamas sowie Papas, aus der Seele. Viele melden sich daraufhin mit ihren Erfahrungen zu diesem Thema. Auch für sie ist es wichtig zu erkennen, dass sie nicht alleine sind. Dass viele diesen Schmerz erfahren haben und heute wieder glücklich sein können.

Werbung

Eine Mutter schreibt, wie dankbar sie für James Worte ist:

 

Auch diese Betroffene findet, man brauche ein neues Wort für Fehlgeburt:

 

James Van Der Beek liest die Kommentare mit Tränen in den Augen.

Quelle: Instagram
Werbung