Internet sorgt für Advents-Wunder: Teddy wieder da

Am 17.12. konnte Phoebe ihr heißgeliebtes Kuscheltier wieder in den Arm nehmen. Unglaublich, denn der kleine Kerl schien verloren. Viele Menschen und das Internet sorgten für ein kleines vorweihnachtliches Wunder.

Am Freitag fand die Lauren Bishop Vranch im Zug am Londoner Bahnhof Kings Cross ein kleines Stofftier. Sein Fell war abgeliebt, es hatte entzückende Knopfaugen – und sah sehr verloren aus. Lauren Bishop Vranch wandte sich an das Zugpersonal, wie britische Medien berichten. Doch die machten ihr kaum Hoffnung, dass der kleine Kerl seinen Besitzer wieder finden würde.

Verloren im Zug (c) laurenannbishop, twitter
Verloren im Zug (c) laurenannbishop, twitter

Und so nahm die junge Frau aus London das Kuscheltier mit auf ihre Reise nach Newcastle. Sie fotografierte es im Zug, beim Sightseeing in Newcastle, im Theater und im Hotelzimmer. Die Bilder teilte sie mit dem Hashtag #lostbear auf twitter um das Kind zu finden, dem dieser offensichtlich geliebte Bär gehörte.

Eines der vielen Bilder von #lostbear (c) laurenannbishop, twitter
Eines der vielen Bilder von #lostbear (c) laurenannbishop, twitter

Die Bilder wurden geteilt und das Internet-Gemeinde sorgte für ein kleines vorweihnachtliches Wunder. Via Facebook meldete sich Ben Simpson aus Yorkshire. „Wow, die Macht des Internets und die Güte mancher Menschen ist unfassbar – das ist der Bär meiner Tochter Phoebe“, schrieb er. Der Vater hatte mit seiner Tochter eine Kurzreise in die britische Hauptstadt unternommen. Vor der Abfahrt fotografierte er Phoebe mit ihrem Liebling. Der im übrigen gar kein Bär, sondern ein Löwe namens „Roar“ (auf deutsch Gebrüll) ist.

Phoebe und ihr Kuscheltier - kurz vor der Trennung (c) laurenannbishop, twitter
Phoebe und ihr Kuscheltier – kurz vor der Trennung (c) laurenannbishop, twitter

Kuscheltier und Kind sind nun wieder vereint, wie Ben Simpson berichtet. Lauren Bishop Vranch sorgte nicht nur dafür, dass Phoebe weiß, dass es ihrem Roar gut geht, sie packte den Kleinen sofort sorgfältig ein und schickte ihn per Post wieder zu seiner glücklichen Besitzerin. Das Internet hat Phoebe – die schon glaubte ihren Roar für immer verloren zu haben – ein ganz besonderes Vorweihnachtsgeschenk gemacht.