Im ÖKO-TEST: Viele Fingerfarben für Kinder ungeeignet

Für seine September Ausgabe 2013 hat ÖKO-TEST Fingerfarben unter die Lupe genommen. Das erschreckende Ergebnis: Von 14 untersuchten Fingermalfarben fielen insgesamt zwölf aufgrund hoher Schadstoffbelastung durch und zwei davon gelten sogar als „verkaufsunfähig“.

Fast alle der von ÖKO-TEST im August 2013 untersuchten Fingerfarben für Kinder sind teils stark mit Schadstoffen belastet und für Kinder gänzlich ungeeignet. Der Grund: Viele Hersteller verwenden für Fingerfarben Substanzen, die ein hohes Allergiepotential besitzen.

Zudem stufte ÖKO-Test zwei Produkte sogar als „nicht verkaufsfähig“ ein und lediglich zwei Produkte konnten mit „sehr gut“ bzw. „gut“ den Test absolvieren.

Fingerfarben im ÖKO-Test 2013 (@ ÖKO-Test)
Fingerfarben im ÖKO-TEST 2013 (@ ÖKO-TEST)

Für die September Ausgabe 2013 hat ÖKO-TEST insgesamt 14 Fingerfarben für Kinder unter die Lupe genommen. Die eigentlich als gesundheitlich unbedenklich geltenden Malfarben, so die Werbung einiger Hersteller, sind gesundheitsschädlicher als angenommen. Die von ÖKO-TEST beauftragten Labore konnten in einem Produkt einen verbotenen Farbstoffbestandteil nachweisen, der als krebserregend gilt und in einem anderen sind Farbbausteine aus der Gruppe der problematischen aromatischen Amine enthalten.

Die ÖKO-TEST Mängelliste für Fingerfarben ist damit nicht am Ende: In einem Produkt fehlt der vorgeschriebene Bitterstoff, damit Kinder die Farbe nicht verspeisen, ein anderes war komplett falsch deklariert, so waren darin ganz andere Substanzen enthalten als auf der Verpackung ausgewiesen. Weitere Farben waren mit kinderunfreundlichen Konservierungsstoffen versetzt, die ein hohes Allergiepotential besitzen oder waren gar mit anderen gesundheitsgefähdenden Substanzen versetzt.

ÖKO-TEST stellt damit den meisten Herstellern von Fingerfarben ein desaströses Zeugnis aus und kritisiert: „Ausgerechnet die Produkte für die besonders sensiblen Kleinkinder sind meistens besonders schlecht. Die Branche verfügt offenbar über kein sonderlich hohes Problembewusstsein, von Verantwortungsbewusstsein ganz zu schweigen.“

Aber immerhin zwei Produkte konnten den strengen ÖKO-TEST mit Bravour bestehen. Mit Testurteil „sehr gut“ beurteilte ÖKO-TEST die „Eco Fingerfarben“ von SES, die frei von bedenklichen Inhaltsstoffen sind. Ein „gut“ erhielten auch die „Nawaro Fingerfarben“ von Ökonorm, die für den Inhaltsstoff Paraben einen Punkt abgezogen bekamen.

Mehr zum ÖKO-TEST Fingerfarben finden Interessierte in der Septemberausgabe 2013, die seit dem 30. August 2013 im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.