Ab Januar 2019 sind nur noch neue G2 Gesundheitskarten gültig – jetzt prüfen

Alle Gesundheitskarten der ersten Generation verlieren zum Jahreswechsel ihre Gültigkeit und sorgen für Probleme – darauf musst du jetzt achten.

Alle Gesundheitskarten der ersten Generation (G1) verlieren in einigen Wochen – ab dem 1. Januar 2019 – ihre Gültigkeit. Gesetzlich Versicherte sollten spätestens nach dem Jahreswechsel ihre Karten entsorgen, die rechts oben unter dem Schriftzug „Gesundheitskarte“ den Aufdruck „G1“ zeigen. Karten der ersten Generation werden dann in Arztpraxen nicht mehr akzeptiert – auch dann nicht, wenn sie ein Gültigkeitsdatum tragen, das über den 1. Januar 2019 hinausreicht.

Bis Ende 2018 sollte eigentlich jeder Versicherte eine neue Gesundheitskarte mit dem Aufdruck „G2“ oder „G2.1“ erhalten haben. Die meisten Betroffenen sind laut GKV-Spitzenverband bereits mit Karten der zweiten Generation ausgestattet. Patienten sollten immer die zuletzt von der Kasse zugesandte Karte verwenden.

Ab 1. Januar 2019 ist nur noch die G2-Gesundheitskarte gültig. (Foto: Liliput-Lounge)
Ab 1. Januar 2019 ist nur noch die G2-Gesundheitskarte gültig. (Foto: Liliput-Lounge)

Ein Teil der „G1“-Karten ist schon bereits seit Oktober 2017 nicht mehr gültig. Vom 1. Januar 2019 an werden aber auch Karten der sogenannten „Generation 1 Plus“ nicht mehr verwendet werden können. Diese Karten tragen ebenfalls die Aufschrift „G1“. Somit ist auf die Beschriftung „G2“ zu achten, um sicher zu sein, dass die Gesundheitskarte auch 2019 gültig ist.

Betroffene schreiben in den sozialen Netzwerken von ihren bisherigen Problemen. Eine Facebook-Userin schreibt, sie habe schon jetzt Probleme mit ihrer Gesundheitskarte bei drei Fachärzten gehabt – ihre G1-Karte konnte nicht gelesen werden. Andere wundern sich einige, warum sie noch keine G2-Karte von ihrer Krankenkasse erhalten haben und fragen sich und die Community, ob dies nicht automatisch gehen müsse. Bei manchen war genau dies der Fall, andere haben noch eine alte G1 Karte und noch keine G2 Karte erhalten.

Werbung

Werbung