Neue Studie: Frauen arbeiten 4,5 Stunden pro Tag unbezahlt

Hausarbeit, Kinder betreuen oder Angehörige pflegen: für viele Frauen fallen diese Arbeiten jeden Tag an – unbezahlt, versteht sich.

Durchschnittlich arbeiten Frauen in Deutschland jeden Tag vier Stunden und 29 Minuten unbezahlt. Diese Zahlen hat eine neue Studie erbracht, die das Verhältnis von bezahlter und unbezahlter Arbeit in 41 Ländern darstellen soll. Zu der unbezahlten Arbeit gehört hauptsächlich Care-Arbeit, also Kinderbetreuung, die Pflege von Angehörigen oder gemeinnützige Aktivitäten und Ehrenämter.

Frauen sind durch Beruf und unbezahlte Arbeit oft stark belastet (©stock.adobe.com)

Deutsche Frauen liegen damit fast genau im Durchschnitt, der bei vier Stunden und 26 Minuten liegt, teilt die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen mit. Bei Männern liegt der Durchschnitt bei einer Stunde und 48 Minuten. Insgesamt wurden 1,2 Milliarden Arbeitende in 41 Ländern untersucht. Darunter waren die 28 EU-Staaten sowie China, Südkorea, die Türkei, die USA und ein paar mittel- und südamerikanische Staaten.

Pro Tag werden auf der Welt 16,4 Milliarden Stunden unbezahlte Arbeit geleistet. Drei Viertel davon wird von Frauen bewältigt. In der EU müssen die Finninnen am wenigsten unbezahlt arbeiten: zwei Stunden und 31 Minuten sind es hier. Im Gegensatz dazu bringen Frauen aus Litauen fünf Stunden und acht Minuten mit Haus- oder Care-Arbeit zu. Wie hoch die unbezahlten Arbeitsstunden bei Männern liegen, wurde in der Studie nicht erfasst.

Quelle: Zeit Online