Feuerwehr rät: dieser Zettel am Kindersitz kann das Leben deines Kindes retten

Eine einfache Vorkehrung hilft Rettungskräften und Feuerwehrleuten im Notfall enorm – und kann Leben retten.

In einem Notfall wünschen wir uns nicht sehnlicher, als das Schlimmste abzuwenden und die Situation so gut wie nur möglich zu überstehen. Ganz besonders wenn es um die Sicherheit unserer Kinder geht. Eine einfache Vorkehrung  kann bei Autounfällen dabei helfen, Schlimmeres zu verhindern und dauert nur wenige Minuten. Der Tipp kommt von Feuerwehrleuten der Rose City Feuerwehr aus Michigan in den USA, die schon unzähligen Unfälle miterlebt haben.

Sie schreiben auf ihrer Facebookseite: „Viel zu oft kommen Feuerwehrleute zu einem Autounfall, bei dem Kleinkinder mit im Auto sitzen, die zu klein sind, um Informationen geben zu können und die Eltern können bewusstlos oder verletzt sein. Es dauert nur zwei Minuten, um den Namen deines Kindes, der Eltern, die Geburtsdaten, Notfallkontakt und eventuelle medizinische Hinweise wie Krankheiten, Einschränkungen oder Medikamente auf einem Zettel zu notieren und an den Kindersitz zu kleben“.  Diese Informationen könnten dem Rettungsdienst enorm helfen und sogar Leben retten.

  • Name des Kindes
  • Geburtstag des Kindes
  • Namen der Eltern
  • Geburtsdaten der Eltern
  • Notfall-Kontaktnummern (zum Beispiel der Großeltern) und
  • Beeinträchtigungen oder Krankheiten des Kindes (auch welche Medikamente das Kind ggf. einnehmen muss)

Die Feuerwehrleute raten Eltern, diese Informationen gut sichtbar an ihrem Kindersitz anzubringen. Auch wenn er hoffentlich nie nötig sein wird – wenn eine so einfache Vorkehrung im Notfall helfen kann, ist das eine sehr gute Idee.