Entrüstung über Babynamen Sturmhart

Der kleine Junge ist erst wenige Tag alt und schon unfreiwillig Internet-Star. Denn der Namen des Baby erhitzt die Gemüter. Dürfen Eltern ihrem Kind so einen Namen geben?

Er hat die linke Hand zu einer Faust geballt und die Gesichtszüge des Neugeborenen scheinen entspannt. Wie die anderen kleinen Jungen in der Bildergalerie des Krankenhauses trägt der Winzling einen bunt gepunkteten Body. Und doch wurde sein Foto zum Aufreger im Netz. Denn als Name des am 6. Juni in Dreden geborenen Säuglings stand dort: „Sturmhorst Siegbald  Torsten“. Die öffentliche Gallerie ist im Internet frei zugänglich — Entrüstung machte sich in den sozialen Netzwerken am Dienstag breit. Dürfen Eltern ihren Kindern so einen Namen geben? „Ganz neu auf der Welt, und das Leben schon versaut. #Sturmhorst“ twitterte etwa User Moriatry.

Die Klinik veröffentlichte eine Pressemitteilung: „Bei der Weitergabe des Namens ist leider ein Fehler unterlaufen. Der in den Medien kommunizierte Name ist falsch und wurde von den Eltern nie vorgesehen… Den Eltern ist es wichtig zu betonen, dass ihnen jegliches rechtsextremes Gedankengut fern liegt.“

SS-Torsten (c) Thinkstock
Ungewöhnlicher Vorname: Sturmhart Siegbald Torsten ((c) Symbolfoto: Thinkstock)

Das Bild des kleinen Jungen, das in vielen Medien klar zu sehen war, wurde von der Internetseite des Krankenhauses genommen um seine Persönlichkeitsrechte zu schützen. Er heißt also gar nicht Sturmhart. Aber wie dann?

Der richtige Name des Neugeborenen wurde aber nun bekannt. Er heißt Sturmhart. Das bestätigt Rathaushaussprecher Kai Schulz in der Bild Dresden.  „Das Kind wurde durch das Standesamt Dresden mit den Vornamen Sturmhart Siegbald Torsten beurkundet. Sturmhart ist ein eintragungsfähiger Vorname und in Vornamens-Verzeichnissen nachweisbar.“ Das gilt auch für die Namen Siegbald und Torsten. „Die Kindeseltern sind grundsätzlich bei der Wahl des Vornamens für ihr Kind frei in ihren Entscheidungen.“

Vielleicht wünschen die Eltern ihrem Kind wirklich nur Kraft? Sturmhart und Siegbald stammen aus dem Althochdeutschen und stehen für „Starke, Stürmische“ bzw. der „Starke“. Torsten wird vom nordischen Donnergott Thor abgeleitet. Vielleicht sitzt Sturmhart irgendwann in einer Klasse mit Früchtegott und Schnuckelpupine gehen wird? Und ob die Kinder über die ungewöhnliche Namensgebung ihrer Eltern glücklich sein werden? Einfach ist es jedenfalls nicht, den Vornamen wieder zu ändern. Aber möglich. Mehr dazu im Artikel: „Den Vornamen ändern? Wenn das Baby nicht brav wie Oskar ist“