Eltern leben länger

Kinder halten fit. Verschiedene Studien belegen, dass Menschen mit Kindern weniger anfällig für Krankheiten sind und sogar eine höhere Lebenserwartung haben.

Wer Kinder hat, schläft wahrscheinlich weniger und macht sich mehr Sorgen. Gleichzeitig reduziert der Nachwuchs aber die Anfälligkeit für Krankheiten, berichtet der Spiegel. So sind beispielsweise Eltern weniger anfällig für Erkältungen, das wies  Rodlescia Sneed von der Carnegie Mellon University mit ihrem Team nach. In ihren Tests verabreichten die Forscher den Probanden Erkältungsviren über Nasentropfen. Rund drei Viertel der Gruppe infizierte sich mit den Erregern, doch nur halb so viel Probanden mit ein bis zwei Kindern entwickelten anschließend auch Schnupfensymptome. Wer drei oder mehr Kinder hat, erkrankte sogar noch seltener.

Und auch Eltern, deren Kinder längst nicht mehr zu Hause wohnten, erkrankten weniger häufig. Die Erklärung dafür muss noch erforscht werden. Grund sei jedoch nicht, dass Eltern häufig mit Erkältungsviren in Berührung kommen.

Eltern leben länger (© Thinkstock)
Studie: Eltern leben länger (© Thinkstock)

Kinder haben noch weitere positive Auswirkungen, vor allem auf ihre Mütter. Der Spiegel verweist auf eine Studie aus dem Jahr 2009, wonach Menschen, die mit Kindern zusammenleben, einen niedrigeren Blutdruck haben. Julianne Holt-Lunstad von der Brigham Young University in Provo, Utah, und ihr Team führen die Ergebnisse u.a. darauf zurück, dass z. B. Mütter von kleinen Kindern vom vielen Körperkontakt profitieren. „Im Alltag kann es zwar mühsam sein, sich um Kinder zu kümmern“, erklärt Holt-Lunstad gegenüber dem Spiegel, „es hat sich jedoch gezeigt, dass, wenn man stressigen Lebensbedingungen ein Gefühl von Sinn und Bedeutung abgewinnt, dies mit besseren gesundheitlichen Ergebnissen verbunden ist.“ Aber auch Väter profitieren von den Beziehungen zu ihren Kindern; ihr Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben sei geringer als bei kinderlosen Männer.

Eine norwegische Studie, führt der Spiegel an, hat sogar nachgewiesen, dass Eltern länger leben als kinderlose Menschen. Die Erklärung der Forscher: Es sei möglich, dass Frauen ohne Kinder eine höhere Anfälligkeit für Brustkrebs haben als Mütter. Dies könne jedoch nicht die einzige Ursache sein. Eine weitere Erklärung sei, dass Eltern durch ihre Kinder einen Sinn im Leben sehen würden.

Um alle Theorien der Forscher bestätigen zu können, so der Spiegel weiter, müssten weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um den Zusammenhang zwischen der Gesundheit von Eltern und ihren Kindern nachzuweisen.