Wehen

Die Wehen werden in drei Phasen unterteilt: die Eröffnungswehen, die Austreibungswehen und die Nachgeburt, bei der die Plazenta ausgestoßen wird. Innerhalb dieser drei Phasen unterscheidet man noch zwei Phasen innerhalb der Austreibungswehen. Wir erklären alle genau...

Luftige Wehen

Mit der Fähre wollte Siv Monica von Oslo nach Kopenhagen reisen. Doch die Weihnachtsreise wurde ungeplant spektakulär: Die Schwangere bekam heftige Wehen und wurde mit einem Hubschrauber vom Schiff geholt. Mehr über die aufregende Geburt von Jonatan...
Notfall bei der Geburt

Notkaiserschnitt

Ein Notkaiserschnitt wird nur vorgenommen, wenn das Leben des Kindes oder der Mutter in Gefahr sind. Er findet immer unter Vollnarkose statt, weil diese viel schneller wirkt als die rückensmarksnahen Betäubungen.

Papa will nicht mit in den Kreißsaal

Kai ist gerade Vater geworden. Er ist glücklich, dass es Frau und Kind gut geht. Das verdanken sie unter anderem einer Entscheidung: Der werdende Vater war nicht mit im Kreißsaal. Hier der Bericht des Vaters, wie es zu diesem Entschluss kam…

Schmerzlinderung bei der Geburt

Einige Frauen möchten die Geburt möglichst ohne Schmerzmittel durchstehen, weil sie denken, das Erlebnis sei so authentischer. Aber falls die Schmerzen zu stark werden, ist es Ihr gutes Recht und absolut kein Zeichen von Schwäche, nach Abhilfe zu verlangen.

Wenn der Steiß schmerzt

Sie gehen nicht weg – schlimme Schmerzen beim Sitzen. Eine Mutter berichtet von ihrem Steißbeinkummer, den sie seit der Geburt ihrer Tochter hat. Probleme mit dem unteren Abschnitt der Wirbelsäule sind nicht selten.

Seltene Geburtsorte

In Honduras bekam eine Frau ihr Baby in einem Leichen-wagen. Sicher einer der ungewöhnlichsten Geburts-orte. Aber auch andere Kinder, wie Max und Nina, haben ihre Eltern überrascht. Lesen Sie mehr...

Nach der Geburt

Auf frischgebackene Mütter auch ein paar körperliche Unannehmlichkeiten zu. Wir sprechen es offen aus: Acht postnatale Wahrheiten.

Vorteile einer Wassergeburt

Wassergeburt

Im Wasser ist der Körper leicht und schwerelos, sogar während einer Geburt. Das hilft beim Positionswechsel, lockert das Gewebe und dämmt den Wehenschmerz. Und fürs Baby ist die Wassergeburt ein sanfter Übergang auf die Welt: von der Fruchtblase direkt ins warme Wasser und zu Mama.

Der Mutterkuchen

Die Plazenta ist ein einzigartiges Organ. Wie funktionierte es, dass mütterliche und kindliche Zellen gemeinsam dafür sorgen, dass das Ungeborene genährt und geschützt wird? Was passiert eigentlich nach der Geburt mit der Plazenta?