Vater ’stillt‘ neugeborenes Baby: „Das hätte ich in 1000 Jahren nicht gedacht“

Väter sind nur die zweite Mama – sie können sich nicht so hingebungsvoll wie Mütter um ihre Kleinen kümmern. Oder? Mit diesem Vorurteil räumt ein Papa aus Wisconsin auf. Denn: Auch Papas können stillen.

Zumindest so tun als ob – und dem Baby damit Nähe und Geborgenheit geben. Wie es dazu kam, dass ein junger Papa der erste sein durfte, der das gemeinsame Baby „stillte“, erzählt ein Paar bei Facebook.

April und Maxamillian bekamen ihr erstes Baby – ein wahres Wunder. Im doppelten Sinne, denn eigentlich hieß es, April sei unfruchtbar. Doch das gemeinsame Baby Rosalia beweist das Gegenteil: Die junge Frau wurde trotz unregelmäßier Periode und einer Hormonstörung schwanger. Bei der Geburt gab es dann leider Komplikationen. Es musste ein Notkaiserschnitt gemacht werden. Dazu hatte die junge Mutter mit zwei epileptischen Anfällen zu kämpfen. Sie brauchte Ruhe, auch wenn sie nichts lieber wollte, als ihr Baby zu stillen und ihm die Körpernähe zu geben, die es braucht.

Aprils Mann, Maxamillian, war also nun auf sich alleine gestellt – mit dem neugeborenen Baby. Eine beherzte Krankenschwester ermutigte ihn: “Leg dir doch ein Brusthütchen an, dann kannst auch du das erste Stillen übernehmen”. Maxamilian, der sich als Witzbold versteht, sagte: “Ja, warum nicht” und bekam sogleich das Brusthütchen, welches durch einen dünnen Schlauch mit einer Ration Muttermilch verbunden war.

Die Krankenschwester half ihm, das Baby richtig anzulegen – und es klappte! Maxamilian war ebenfalls begeistert: “Ich war der erste, der das Baby stillte! Das hätte ich in 1000 Jahren nicht gedacht”, lacht er.


Der Vater der kleinen Rosalia fand noch mehr Worte, die nicht nur seine Frau, auch Mütter überall auf der Welt und die Krankenschwestern begeistert: “Ich habe sofort diese Verbindung gespürt… ab dem Augenblick, als ich mein kleines Mädchen sah. Ich durfte sie halten und ich hoffe, ich konnte sie ans Stillen gewöhnen… Ich habe das gemacht, um ein guter Papa zu sein. Und für die Krankenschwestern! Denn sie sind absolute Heldinnen, genau wie alle Mütter da draußen”.
Die Fotos des stillenden Papas mit seinem Neugeborenen gingen nach kürzester Zeit viral – schon über 44.000 Likes und über 30.000 Shares ermutigen vielleicht auch andere Väter, mit Rollenklischees aufzuräumen und sich genau so hingebungsvoll um ihre Kids zu kümmern – weiter so!

Werbung
Werbung