Kinder dürfen auch Pommes – eine Mutter ärgert sich

Ja, mein Kind hat frittieres Zeug gegessen. Na und? Alles mehr als bio! Eine Mutter ist genervt von der der ewig nörgelnden Elternpolizei und spricht mit ihren offenen Worten vielen Eltern aus dem Herzen!

Himmel, was bekommt denn dein Kind? Mütter kennen die nervigen Sprüche von Tanten, Großmüttern und selbst ernannten Ernährungs-Polizisten. Auch Bunmi Laditan aus Kananda ist davon mehr als genervt. Die dreifache Mutter ist Autorin und schreibt offen und ehrlich über ihren Alltag – meist aus der Sicht ihres Kleinkindes. Etwa über Sockendramen („Ich will ja keinen Panik verbreitent, aber ich habe eine Socke verloren“) oder über Kommuninkation („Warum ich nichts sage? Warte nur, bis ich gleich brülle!).  Ihre bekannten Tweets wurden sogar zu einem Buch: „Schlafen könnt Ihr, wenn ich groß bin.“

Auf ihrem Facebook-Account spricht Bunmi Laditan aber auch mal offene Mama-Worte. So postete sie ein paar offene Worte die viele Millionen mal geteilt wurden. Zu sehen sind ein paar Pommes und Hähnchen Nuggets. Und sie schreibt:

Ein gesundes Häppchen für Mama ... (c) Thinkstock

Ein gesundes Häppchen für Mama … (c) Thinkstock

„Das Essen ist fertig!
Die Hähnchen Nuggets sind aus geretteten Bio-Hühnern aus Freilandhaltung, die mir in Hühnersprache gesagt haben, dass sie sterben wollen, um meine Kinder zu ernähren. Ich habe sie in glutenfreier Mandelkleie und Probiotika paniert und auf einem mit Kokosmilch und Kolostrum besprühten Blech gebacken. Pommes? Nein, das sind Steckrüben-Streifen aus meinem Garten, leicht frittiert in Erdnussöl aus meinem Erdnusshain. Die Schachtel ist ein Kunstwerk, das ich heute Nachmittag mit meinen Kindern gefertigt habe, während ich sie achtsam in unserem fernsehfreien Wohnzimmer beobachtet habe. Das sind auch keine Fettflecken, sondern Freudentränen meines Kleinkindes. Er ist für jedes Essen so dankbar. Gerade jetzt sagte er (unter Tränen): „Mama, danke, dass du mir das Leben mit einer Hausgeburt geschenkt hast und für dieses köstliche, selbstgekochte Abendessen. Ich liebe dich, Göttin.“
Das dürft Ihr gern teilen.“

Hier ist ihr auf Aufreger auf Facebook zu lesen. Sie spricht vielen Eltern damit aus der Seele. Denn  manchmal, aber auch nur manchmal müsse Mütter und Väter auch mal nicht so ganz korrekt sein dürfen!