11. Schwangerschaftswoche (SSW)

Hier klicken, um zu sehen, wie Gewicht, Alter und Länge des Embryos/Fötus berechnet werden.

Das Kind11. SSW

Zu Beginn der 11. SSW ist der Embryo acht Wochen alt. Seine inneren und äußeren Strukturen sind nun komplett. Nun heißt das Kind nicht mehr Embryo, sondern Fötus. Fötus bedeutet „klein“, und das passt perfekt, denn ab nun muss das Kind nur noch wachsen.

Die Finger und die Zehen treten hervor, Arme und Beine sind beinahe schon am rechten Platz und auch die Proportionen stimmen schon. Die Arme sind am Ellenbogen und Handgelenk gebogen, und sie sind lang genug, um sich vor der Brust zu berühren. Von nun an verlangsamt sich die Entwicklung von Armen und Beinen ein wenig.

Das Gehirn besteht nun aus einer linken und einer rechten Hälfte. Bald wird es die Bewegungen des Fötus steuern können. Auf der Brust sind schon Brustwarzen vorhanden, und demnächst wird das Kind pinkeln können, wenn die Nieren die Produktion von Urin aufgenommen haben.

Im Gesicht entwickeln sich weitere Feinheiten: Der Fötus besitzt nun Augenlider und seine Augen werden sich bald für einige Monate schließen. Auch die Nasenspitze ist jetzt sichtbar. Der Gaumen ist entstanden und die Entwicklung der Oberlippe ist vollendet.

Jetzt bedeckt eine echte Hautschicht das Kind, und das Skelett wandelt sich langsam von Knorpel zu Knochen. Meist passiert dies zuerst im Oberkörper.

Entwicklung des Fötus in der 11. Schwangerschaftswoche (SSW) (© Sandviks)

Entwicklung des Fötus in der 11. Schwangerschaftswoche (SSW) (© Sandviks)

Körper & Seele der Mutter

Noch sind die Bewegungen des Fötus nicht zu spüren. Für viele Frauen ist das ein unbefriedigender Zustand, aber sie werden sich noch länger gedulden müssen, denn normalerweise werden die Kindsbewegungen erst um die 16.-20. SSW wahrgenommen. Frauen, die nicht zum ersten Mal ein Kind austragen, bemerken die Kindsbewegungen oft früher.

Die werdende Mutter weiß durch die Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt, dass es dem Kind in seinem warmen, mit Fruchtwasser gefüllten Universum gut geht. Es schwimmt herum, bewegt sich und hat ab und zu einen Schluckauf.

Die Brüste der Schwangeren wachsen, bei einigen Frauen sogar enorm – die meisten Frauen finden das gar nicht schlecht, obwohl sie nun einen größeren BH kaufen müssen. Durch den gesunden Lebenswandel und die gute Durchblutung der Haut dank der hormonellen Veränderungen sehen die Schwangeren nun blendend aus. So langsam fangen die Hosen an, zu spannen und die Taille verschwindet.