9 Wahrheiten über die Schwangerschaft

Ein Baby im Bauch? Tja, das sind andere Umstände. Und zwar so besondere, dass es einige Fakten gibt, über die niemand gern spricht. Als erfahrene Eltern sind wir von der liliput-lounge ehrlich und verraten offen, das einige Vorstellungen über die Schwangerschaft einfach nicht stimmen…

8. Hormone können das Leben ziemlich anstrengend machen

Emotionen und Hormone in der Schwangerschaft

Die Hormone sind schuld (Foto: Thinkstock / Hemera)

Daran sind die Hormone schuld – auch so eine Standardsatz, den Schwangere oft hören. Kein Wunder, denn tatsächlich wirken sich die Schwangerschaftshormone heftig aus. Die Schilddrüse erweitert sich, Prolaktin sorgt für mehr Busen, Oxytocin für erste Wehen und Milchfluss, hCG sorgt am Anfang der Schwangerschaft für mehr Gelbkörper, Progesteron und Östrogene sorgen für Wachstum und Durchblutung und vieles mehr. Dumm nur, dass dieser umfangreiche Hormoncocktail so ein paar ungeahnte Nebenwirkungen hat. Wie etwa Müdigkeit, Neigung zu Nasenblutungen, kribbelige Haut, Vergesslichkeit und auch starke Emotionalität.

Frauen, die sonst eher nüchtern und pragmatisch sind, können nun aus heiterem Himmel Weinkrämpfe bekommen. Etwa weil das Nachbarskind so niedlich gelacht hat. Oder weil die selbstgenähten Vorhänge am Babybett irgendwie doof aussehen. Oder der Tonfall des Partners nicht freundlich war. Vor allem für den werdenden Papa ist es nicht einfach, mit einer Frau zu leben, die ihren Hormonen hilflos ausgeliefert ist – denn er selbst hat auch mit körperlichen Veränderungen zu kämpfen, auch Papas Körper schüttet nämlich kräftig Hormone aus.

, ,