9 Wahrheiten über die Schwangerschaft

Ein Baby im Bauch? Tja, das sind andere Umstände. Und zwar so besondere, dass es einige Fakten gibt, über die niemand gern spricht. Als erfahrene Eltern sind wir von der liliput-lounge ehrlich und verraten offen, das einige Vorstellungen über die Schwangerschaft einfach nicht stimmen…

6. Am Arbeitsplatz müssen Schwangere sich strategisch klug verhalten

Schwanger am Arbeitsplatz

Schwangerschaft ist keine Krankheit (Foto: Thinkstock / Hemera)

Schwangerschaft ist keine Krankheit, frei nach diesem Motto möchten viele werdende Mütter im Berufsleben erst recht zeigen, dass sie weiterhin Leistung bringen können. Doch tatsächlich gelten die Mutterschaftsrichtlinien. Schwangere sollten sich nicht übernehmen und wirklich Pausen einlegen. Ideal ist es aber auch nicht, sich zu sehr zu schonen. Denn wenn sich eine Schwangere sehr in ein „Mutti-Eckchen“ zurück zieht, ständig über Babys spricht, sich den Bauch streichelt und eindeutig in anderen Sphären weilt, sodass die Kollegen schon jetzt ihre Arbeit mitmachen müssen, dann wird sie es schwer haben. Schon jetzt wird man sie nicht mehr für voll nehmen, wenn sie wieder mitmischen möchte im Team.

Und nach der Babyzeit? Dann könnte der Berufseinstieg sehr schwer werden. Idealerweise sollte jede Schwangere für sich selbst entscheiden, welche Rolle ihre Schwangerschaft im beruflichen Alltag spielt. Vielleicht zunächst eine Nebenrolle? Wichtig ist, sich auch Gedanken zu machen, wie der berufliche Werdegang langfristig geplant ist. Immerhin hat ja gerade eine Top-Managerin schwanger eine Spitzenposition bei der Firma Yahoo ergattert. Die wird sicher schnell nach der Geburt weiter arbeiten wollen – wie sieht es bei Ihnen aus?

, ,