Zweijähriger Schlafwandler allein auf der Straße

In einer bayerischen Kleinstadt wurde von einem kleinen Jungen ein Polizeieinsatz ausgelöst. Er war allein, barfuß und im Schlafanzug auf der Straße unterwegs und rief nach seiner Mutter, bevor ihn eine Anwohnerin in ihre Obhut nahm.

In der bayerischen Stadt Nesselwang wurde in der Nacht zum 11.6. von einem kleinen Schlafwandler ein Polizeieinsatz ausgelöst. Der Zweijährige lief in seinem Schlafanzug und barfuß auf der Straße und rief nach seiner Mutter. Eine 55-Jährige Anwohnerin, die von den Rufen aufgewacht war, nahm den Kleinen in ihre Obhut und verständigte die Polizei.

Zweijähriger Schlafwandler allein auf der Straße © Symbolfoto: Thinkstock

Zweijähriger Schlafwandler allein auf der Straße (© Symbolfoto: Thinkstock)

Die Polizeibeamten konnten von dem Jungen weder Name noch Adresse herausfinden. So wurde durch Lautsprecherdurchsagen in zwei Ortsteilen nach der Mutter gesucht, die sich auch bald meldete. Der kleine Junge ist Schlafwandler und hatte eigenständig die Haustür geöffnet. Schlafend hatte er so schon ungefähr 300 Meter zurückgelegt, bevor seine Rufe die Nachbarin geweckt hatten.