WhatsApp: Angebliche REWE-Gutscheine locken in die Abofalle

Warnung: Ein WhatsApp-Kettenbrief lockt mit einem angeblichen 250 Euro Gutschein in eine Abofalle. So können Nutzer Abbuchungen verhindern.

Wieder einmal sind dubiose Nachrichten via WhatsApp im Umlauf. Die Nachrichten locken mit einem tollen Angebot: Ein 250€-REWE-Gutschein sei nur einen Klick entfernt. Nach Selbstversuchen der mimikama – Redaktion entpuppt sich das aber als Fake.

WhatsApp: Angebliche REWE-Gutscheine locken in Abofalle

WhatsApp: Angebliche REWE-Gutscheine locken in Abofalle

Von Freunden oder Bekannten kommt aus heiterem Himmel eine Nachricht via WhatsApp: “REWE verschenkt 250 Euro Einkaufs-Gutscheine” – das klingt erst einmal verlockend. Und ein vertrauenswürdiger Absender stimmt denjenigen, der die Nachricht erhält, zusätzlich positiv. Daher sind viele versucht, ohne weitere Nachfrage auf den Link zu klicken und erhoffen sich einen Gutschein. Zahlreiche Klicks sind es allerdings, bis sich der Link als das entpuppt, was er ist: Ein Fake. Die Programmierer des angeblichen Gutscheins sichern sich die Weiterverbreitung durch die Opfer selbst. Man solle diesen Gutschein auf Facebook teilen oder an 10 WhatsApp-Kontakte schicken, um den Gutschein schließlich zu erhalten.

Nicht nur, dass am Ende weit und breit kein Gutschein in Aussicht ist, sondern man eine wenig seriös anmutende App namens “iDates – Dates, Flirts & Chats” herunterladen und installieren soll, tappt man unter Umständen in eine noch größere Falle. Und diese kann das Opfer dieses Lockangebots teuer zu stehen kommen. Es handelt sich um eine Abofalle, in die man mit wenigen Touch-Klicks am Smartphone hineinfällt. Der Nutzer wird auf diverse Apps umgeleitet, welche ungefragt ein Abo aktivieren.

Zum Schutz gegen solche Betrügereien wird das Einstellen der Drittanbietersperre empfohlen. Eine Drittanbietersperre verhindert, dass Dienste von fremden Dienstleistern (unter denen auch diese Abodienste fallen) via WAP-Billing von der Mobilfunkrechnung abgebucht werden können.

Bei verlockenden Angeboten via WhatsApp ist größte Vorsicht geboten. Noch ist unklar, wer hinter dem Kettenbrief steckt.