#SmoothiesGegenWagner – Die besten Reaktionen auf Wagners Anti-Mütter-Kolumne

Für seine Kolumne „Post von Wagner“ wählte Bild-Redakteur Franz Josef Wagner gestern ein umstrittenes Thema: die Familienpolitik. In seinem Beitrag kritisierte er allerdings den aktuellen Zeitgeist und  speziell Mütter, die mittlerweile „wie Männer“ seien und sorgte damit für heftige Reaktionen…

Die Schuld an der niedrigen Geburtenrate in Deutschland gibt er „Business- & Powerfrauen“, die in Hosenanzügen Smoothies trinken, im Aufsichtsrat sitzen und dabei mehr verdienen als Männer. Kurz: Mütter machen Karriere, Väter gehen in Teilzeit.

Diese teils wahnwitzigen Vorwürfe führten zu heftigen Reaktionen im Netz. Viele Frauen und Männer wollten diese Behauptungen nicht auf sich sitzen lassen und zeigten Wagner, was sie von seiner Meinung halten.

Wir haben die besten Antworten für Sie gesammelt:

Reaktionen auf Franz Josef Wagners BILD-Kolumne zur Familienpolitik (Collage: © BILD/Brigitte MOM / Twitter)

Starke Reaktionen auf Franz Josef Wagners BILD-Kolumne zur Familienpolitik (Collage: © BILD/Brigitte MOM / Twitter)

 

„Was ist aus uns Müttern geworden? Wir arbeiten. Wir wollen. Wir können. Aber auch: Wir tragen Männerkleidung. Hinter vorgehaltener Hand nennt man uns Rückwärtstransvestiten der Republik. “

Rike Drust auf ihrem Blog infemme

„Aber ich habe diesen Weg für mich gewählt und manchmal ist es eine Herausforderung. Aber fragen sie doch mal einen voll berufstätigen Vater. Der kennt das.“

Katrin Halbhuber, Portalmanagerin von wienerin.at, „hat es satt ihr Leben ständig rechtfertigen zu müssen

„Ich sage: Es gibt wirklich wenig Schöneres, als ein Baby, das schläft. Echte Männer wissen das. Echte Männer mögen Frauen in Hosenanzügen und wissen eine Frau als Chef oder im Aufsichtsrat zu schätzen.“

Johnny auf dem Blog Weddingerberg

„Ihre Kolumne zu lesen, ist wie „Jurassic Park“ zu schauen: Man lernt Lebensformen kennen, die eigentlich schon längst ausgestorben sind.“

Sebastian Christ für Huffington Post Deutschland

 

Auch auf Twitter waren viele spontane Reaktionen zu Wagners Beitrag zu lesen, der Hashtag #Smoothie ist sogar in die Liste der beliebtesten Themen aufgestiegen. Auch unter #smoothiesgegenwagner wurde eifrig getwittert:

 

 

 

Selbst Ulrike Zeitlinger, stellvertretende Chefredakteurin bei Bild, veröffentlichte gestern ein Statement zu der Kolumne, welches ihr viele Sympathien einbrachte:

„Bin ich eine herzlose, karrieregeile Kuh? Quatsch! Wir sind einfach ein ganz normales Paar, das im Jahr 2015 seine Kinder großzieht.“