Umfrage: Wofür Eltern das Kindergeld ausgeben

Eltern mit kleineren Kindern geben das Kindergeld eher für Lebensmittel, Verbesserung der Wohnsituation und gemeinsame Ausflüge aus. Wird der Nachwuchs älter, gönnen sich die Eltern vom Kindergeld eher ihr eigenes Freizeitvergnügen.

Das Bonner Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) hat untersuchen lassen, wofür Eltern in Deutschland das Kindergeld ausgeben. Die Ergebnisse wurden anhand von Daten des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) aus den Jahren 1998 bis 2009 ermittelt. Sie zeigen, dass die Eltern mit dem Kindergeld im Durchschnitt verantwortungsvoll umgehen und es größtenteils zum Wohl der Kinder investieren. Die Hälfte des Kindergeldes kommt dem Kauf von Lebensmitteln und der Verbesserung des Wohnumfeldes zu, wovon die Kinder unmittelbar profitieren. Erhöhte Ausgaben für Zigaretten und Alkohol ließen sich nicht nachweisen.

Familie zeichnet an Tafel

Wofür Eltern das Kindergeld ausgeben (© Thinkstock)

„Psychologisch wichtig ist, dass das Kindergeld als solches deklariert ist. Dann wird es offenbar auch zum Kindeswohl ausgegeben. Erhöht sich das Haushaltseinkommen in gleichem Maße aus anderen Quellen, sieht die Ausgabenstruktur völlig anders aus“, sagt Studienleiter Christian Raschke. Erst wenn die Kinder älter sind, nutzen Eltern das Kindergeld vermehrt für eigene Freizeitaktivitäten wie Kino- oder Konzertbesuche, andere kulturelle Veranstaltungen oder Reisen. Die Ausgaben für Verpflegung und Wohnsituation spielen dann eine geringere Rolle. Eltern mit kleineren Kindern investieren das Geld eher noch in gemeinsame Tagesausflüge mit dem Nachwuchs.

(Quelle: www.idw-online.de)