Schwangere Ärztin wird im Netz als Supermom gefeiert

Die schwangere Ärztin Megan Meier ist Mutter einer Dreijährigen und hat noch Dienst. Wie es ihr gelingt auch im Notfall Beruf und Familie zu vereinbaren, zeigt ein beeindruckendes Bild, dass weltweit Eltern Mut macht.

Mütter sind Superheldinnen ohne Cape! Ein Bild einer amerikanischen Ärztin ist der Beweis – denn wahre Heldinnen vereinbaren Beruf und Familie lässig. Die Super-Mom ist Sportärztin, Mutter einer Dreijährigen und in der 35. Schwangerschaftswoche und behandelt auf dem Sportplatz mit Kind und Babybauch einen Sportler.

„Das passiert, wenn du in der 35. Woche schwanger bist, der Ehemann das Wochenende über die Stadt verlassen hat, die Kinderbetreuung für die Dreijährige ausfällt und du zu einem Spiel musst“, kommentierte  Dr. Megan Meier das Bild, das sie auf Facebook zunächst in einer Ärztinnen-Gruppe geteilt hat. Ihre Kolleginnen waren von dem Bild so begeistert, dass Meier entschied, das Foto auf ihrem eigenen Account öffentlich zu zeigen. Weltweit wurde das Bild zum viralen Hit, denn es macht Mut und zeigt, was Mütter im Notfall für Kräfte haben.

In den USA gibt es keinen vergleichbaren Mutterschutz und die Ärztin aus Oklahoma freut sich über die vielen positiven Reaktionen zu ihrem Foto. „Es freut mich, wenn das Bild anderen gefällt, auch wenn ich gar nicht finde, dass es außergewöhnlich ist“, sagt sie in einem Interview „People“.  „Das Bild zeigt, was eigentlich fast jede Mutter jeden Tag macht. Vielleicht stehen nicht alle am Rand eines Fußballfeldes, aber alle Mütter kämpfen mit ihren Möglichkeiten. “ Wichtig sei es, so ihr Rat an beruftstätigen Eltern, das zu lieben, was man tue und ein gutes Netzwerk zu haben. „Man kann nicht alles allein schaffen, aber wenn du stark genug bist, meistert  du alles irgendwie mit ein wenig Kreativität.“

Warum eigentlich alle Mütter geheime Kräfte habe? Das lesen sie im Artikel: Mütter sind Superheldinnen

, ,