Rückruf: Roba ruft Kinderbett wegen Verletzungsgefahr zurück

Der Hersteller Roba ruft sein Kombi-Kinderbett „Room Bed“ zurück. Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX hatte zuvor bei einem Babybett dieser Serie erhebliche Verletzungsgefahren festgestellt.

Betroffen ist laut Rapex-Meldung und Hersteller die Charge 1/2014 mit der Nummer 16200-3/16300-3. Die seitlichen Querstreben können leicht brechen oder sich lösen, dadurch besteht für Kinder Verletzungsgefahr und Gefahr des Einklemmens.

roba-rueckruf-roombed

Rückruf: Roba ruft Babybett & Kombi-Kinderbett „Room Bed“ wegen Verletzungsgefahr zurück

Das Bett entspricht nicht den europäischen Normen EN 716 und EN 1930. Die EU-Behörde empfiehlt daher ein Verbot der Vermarktung dieses Produktes. Roba hat zunächst mit einem eingeschränkten Rückruf reagiert und bietet einen kostenlosen Austausch der Seitengitter an. Welche Betten betroffen sind, zeigt die untenstehende Grafik:

Roba ruft Kombi-Kinderbett "Room Bed" zurück - hier auf der Aufbauanleitung findet ihr die Chargennummer (Quelle: roba)

Roba ruft Kombi-Kinderbett „Room Bed“ zurück – hier auf der Aufbauanleitung findet ihr die Chargennummer (Quelle: roba)

Die Chargennummer befindet sich auf der Titelseite der Aufbauanleitung im unteren Feld neben der Artikelnummer. Wer die Anleitung nicht mehr hat oder ein betroffenes Bett hat, kann sich an den roba Kundenservice unter der Nummer 09562-9221-63 oder per E-Mail an service@roba-kids.com wenden.

Werbung

Weitere Informationen und Detailfotos der möglichen Schäden aus dem RAPEX-Report vom 8.4.2016 gibt es bei Cleankids – dem Verbrauchermagazin für Eltern.

Quellen:
Cleankids Meldung: Roba Rückruf wegen Verletzungsgefahr
RAPEX – Wochenreport 14 vom 08.04.2016 (3 A12/0402/16)
roba Rückruf (PDF)

Wenn ihr keinen wichtigen Rückruf verpassen möchtet, folgt uns auch auf Facebook oder tragt euch hier für den Sparbaby-Newsletter ein.

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar