Prinz George ist jetzt ein Kita-Kind

Kleiner Prinz ganz groß … Prinz George ist nun ein echtes Kindergartenkind. Seine Mutter hat bezaubernde Bilder vom ersten Tag des neuen Lebensabschnittes aufgenommen.

Er ist sichtlich aufgeregt … am Mittwoch hatte Prinz George (2) seinen ersten Tag im Kindergarten. Medien waren nicht geladen, als George zum ersten Mal die anderen Kinder der „Westacre Montessori School“ besuchte. Dass der Knirps, der einmal König von England sein wird, einen Kindergarten gemeinsam mit anderen Kindern besucht, ist nicht selbstverständlich. Der erste Royal, der gemeinsam mit Gleichaltrigen aufwachsen durfte, war sein Vater Prinz William. William und Kate sind bemüht, ihren Kindern so viel Normalität wie möglich zu geben. Denn auch ohne eine Meute von Fotografen ist so ein erster Tag im Kindergarten ganz schön aufregend.

Mama, guck mal ... sichtlich aufgeregter kleiner Prinz © The Duchess of Cambridge

Mama, guck mal … sichtlich aufgeregter kleiner Prinz © The Duchess of Cambridge

Mama Kate nahm selbst zwei entzückende Bilder auf. Sie zeigen Georges Aufregung. Er hat einen kleinen Rucksack dabei. Was darin sein könnte? Vermutlich Wechselwäsche, Hausschuhe oder vielleicht ein Brot für die Pause. Wie bei jedem anderen Kindergartenkind auch.

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt © The Duchess of Cambridge

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt © The Duchess of Cambridge

Prinz George wird im Sommer drei Jahre alt. Seine kleine Schwester Charlotte ist ja als Spielpartnerin noch etwas jung. Und das die Presse gerade darüber rätselt, ob sich ein weiteres Geschwisterchen auf den Weg macht, dürfte den kleinen Prinzen auch wenig interessieren. Für George dürfte die neue Erfahrung mit vielen anderen Kindern zu spielen genauso spannend sein, wie für jedes andere neue Kita-Kind auch. Wir wünschen ihm eine gute Eingewöhnung im Kindergarten und viele neue Freunde!