Mark Zuckerbergs beeindruckender Brief an seine neugeborene Tochter

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist stolzer Vater. Er veröffentlichte jetzt einen Brief an seine Tochter Max, der für viel Diskussion sorgt …

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (31) und seine Frau Priscilla Chan (30) scheuen bisher eher die Öffentlichkeit. Jetzt sind die beiden Eltern geworden und zeigen nun private Bilder und veröffentlichen Brief, der für viel Diskussionen sorgt.

Ende Juli verkündete Zuckerberg – natürlich auf Facebook – die Babynews. Sehr offen schrieb er, dass das Paar schon lange versucht habe, ein Kind zu bekommen und drei Fehlgeburten hatte. Einsam sei Erfahrungen gewesen seien. „Man ist so voll Hoffnung und fängt an, von der Zukunft des Kindes zu träumen und Pläne zu schmieden. Und dann ist alles vorbei.“ Es sei wichtig, darüber zu reden, ihnen hätte das sehr geholfe, betont Zuckerberg. Nun aber könne er glücklich mitteilen, dass sie ein Kind erwarteten. In den nächsten Monaten postete Mark Zuckerberg immer wieder Bilder vom Babybauch seine Frau Priscilla, einer angehenden Kinderärztin – und verblüffte viele, in dem er vor wenigen Wochen ankündigte, dass er zwei Monate Elternzeit nach der Geburt nehmen würden.

Die kleine Max wurde am 30. November geboren und die sichtlich stolzen und glücklichen Eltern posteten sofort ein Bild auf Facebook.

Die kleine Max wurde am 30. November geboren - und diese Bild bei Facebook gepostet (c) Mark Zuckerberg/ Facebook

Die frischgebackenen Eltern Mark Zuckerberg und Priscilla Chan mit ihrer Tochter Max (c) Mark Zuckerberg/ Facebook

Einen Tag später veröffentlichte Mark Zuckerberg einen Brief an seine kleine Tochter. Es ist ein langer Brief. Er beginnt mit den Worten: „Liebe Max, deiner Mutter und mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie viel Hoffnung du uns für die Zukunft machst. Dein neues Leben ist voller Versprechungen und wir hoffen, wir werden glücklich und gesund sein, um das auszukosten. Du hast und einen Grund gegeben über die Welt nachzudenken, in der wir leben. Wie alle Eltern möchten wir, dass du in einer besseren Welt aufwächst.“ Er schreibt weiter: „Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, dazu beitragen, das die Welt besser wird. Nicht nur weil wir dich lieben, sondern weil wir uns allen Kindern der nächsten Generation moralisch verpflichtet fühlen.“

Darum wolle er den größten Teil seines Facebook-Anteile, 99 Prozent, für die Lösung dringender Probleme einbringen, führt Zuckerberg aus. Diese sind umgerechnet sind das ca. 42 Milliarden Euro wert. Die „Chan Zuckerberg Initiative“ soll für mehr Chancengleichheit sorgen, Bildungsprogramme unterstützen, und den medizinische Forschung unterstützen. Eine Stiftung solle das aber nicht werden, die Initiative ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung gedacht. Schon früher hatten Mark Zuckerberg und seine Frau großzügig gespendet: 100 Millionen Dollar für das Schulsystem in New Jersey gespendet und 75 Millionen für das Krankenhaus in dem Priscilla Chan gearbeitet hatte.

Die Reaktionen auf den Brief sind unterschiedlich. Auf Facebook selbst wird vor allem gratuliert. Mehr als einer Millionen Menschen klickten „Like“ für den Brief und für das Vorhaben. Unter anderem Arnold Schwarzeneger und Shakira. Die Sängerin kommentierte den Post mit den Worten: „Max hat großes Glück, Eltern mit so viel Hingabe und Anstand zu haben.“ Die Frau von Bill Gates, Melinda Gates schrieb: „Das erste Wort, dass in den Sinn kommt ist Wow! Das Beispiel der ist eine Inspiration für die Welt.“ Es gibt aber auch Stimmen, die die meinen, dass das Ganze nur dazu diene, das Image aufzupolieren.

Vor wenigen Stunden veröffentlichte Mark Zuckerberg nun noch mal ein Video. Es zeigt die beiden am Ende der Schwangerschaft, sogar einen Blick auf ein Ultraschallbild und die Kinderwagen gibt es zu sehen. Gestellt wirkt die Freude auf das Kind nicht. Wir gratulieren jedenfalls und wünschen der kleinen Max und ihren Eltern alles Gute.

A few weeks before Max’s birth, Priscilla and I took a morning to reflect and record our hopes for her and all children of her generation.It will be deeply meaningful to show this to her one day. I’ll share more soon.

Posted by Mark Zuckerberg on Mittwoch, 2. Dezember 2015