Supermagnete: Tödliche Gefahr durch verschluckte Magnet-Kugeln für Kinder

Verschluckte Magnetkugeln können schwere innere Verletzungen bei Kindern zur Folge haben. In den USA will die Verbraucherschutzbehörde diese nun generell für den Handel verbieten. Auch in Deutschland werden diese Supermagnete als Stress-Abbau-Hilfen oder als Schreibtisch-Accessoires vertrieben.

Wie die Huffington Post berichtet, strebt die amerikanische Verbraucherschutzbehörde CPSC (Consumer Product Safety Commission) derzeit in den USA einen Verbot von stark magnetischen Kugeln (Supermagnete) an, da sie ein „unverantwortliches Risiko für Verletzungen“ bei Kindern und Jugendlichen darstellen.

Die Magnetkugeln sind teils in Spielzeugen oder Schreibtischutensilien für Erwachsene enthalten und können bei Verschlucken zu schweren inneren Verletzungen führen, die im Extremfall mit dem Tode enden können. Mehrere Ärzte werden die großen Gefahren dieser Magnetkugeln in dieser Woche gegenüber der Kommission darlegen.

Supermagnete: Tödliche Gefahr durch verschluckte Magnet-Kugeln bei Kindern

Supermagnete: Tödliche Gefahr durch verschluckte Magnet-Kugeln bei Kindern (© Thinkstock)

Die Supermagnete bzw. Magnetkügelchen sind stärker als herkömmliche Magnete und für Kinder dadurch besonders attraktiv. Nach Schätzungen der CPSC kamen zwischen 2009 und 2011 knapp 1.700 Kinder in den USA in die Notfallaufnahme, nachdem sie Supermagnetkugeln verschluckt hatten. Bei einigen waren Notfalloperationen notwendig. Sobald Kinder mehr als eine Kugel verschlucken, bestehe die Gefahr, dass sich die verschluckten Kugeln in den Verdauungsorganen magnetisch anziehen, sodass es zu inneren Verletzungen kommen kann, die „Schusswunden“ ähneln. Darüber hinaus können verschluckte Magnetkugeln zu Darmverschluss, Blutvergiftung oder im Extremfall zum Tode führen.

Eine Umfrage mehrerer Krankenhäuser in 44 US-Bundesstaaten belegt, dass in 201 Kinderkliniken für Gastroenterlogie 320 Fälle in den letzten drei Jahren gemeldet wurden. Die Verbraucherschutzbehörde CPSC selbst erfuhr zum ersten Mal im Februar 2010 von solchen Fällen und veröffentlichte im November 2011 die erste offizielle Warnung. Seit August 2012 müssen in den USA Magneten für Kinderspielzeuge so groß sein, dass sie nicht verschluckt werden können und Supermagnete in Spielzeugen für Kinder unter 14 sind in den USA generell verboten.

Werbung

Die aktuellen Fälle jedoch ereigneten sich vor allem, nachdem Kinder Magnete von Schreibtisch-Accessoires und Stress-Abbau-Hilfen für Erwachsene geschluckt hatten. Da solche Magnetkugeln nicht nur in den USA im Handel erhältlich sind, sondern auch in Deutschland vertrieben werden, sollten Eltern hier besondere Vorsicht walten lassen.

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar