Kindergelderhöhung – ab jetzt wird mehr gezahlt

Immerhin 8,9 Millionen Kindergeld-Berechtigte können sich freuen, denn ab September wird nun das erhöhte Kindergeld ausgezahlt. Wie viel dürfen Eltern erwarten? Und was ist mit Eltern, die ALG II oder Sozialgeld erhalten?

Über die Erhöhung des Kindergeldes wurde viel diskutiert. Ja, sie lässt sich an einer Hand abzählen … genau vier Euro mehr werden rückwirkend zum Januar 2015 gezahlt. Damit erhalten Eltern für das erste und zweite Kind  nun 188 Euro, für das dritte Kind 194 Euro und für jedes weitere 219 Euro von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit.

Ab dem 1. September werden die Auszahlungen erhöht und die auch die Nachzahlung für die ersten acht Monate des Jahres sollen bis Oktober auf dem Konto sein. Die Nachzahlung beträgt pro Kind 32 Euro. Ab 2016 erhöht sich die Leistung dann noch einmal um zwei Euro pro Kind.

Das erhöhte Elterngeld wird ab September ausgezahlt © Thinkstock

Das erhöhte Elterngeld wird ab September ausgezahlt © Thinkstock

Alle Eltern werden 2015 von der Erhöhung profitieren. In einer Pressemitteilung teilte die Bundesagentur für Arbeit mit, dass sich für Bezieher von Arbeitslosengeld II  und  Sozialgeld aus der „Grundsicherung für Arbeitsuchende“ 2015 nichts ändere. Auch wenn das Kindergeld auf den Leistungsanspruch angerechnet werde, gäbe in diesem Jahr keinen neuen Bescheid. „Nach gesetzlichen Regelungen ist der Erhöhungsbetrag von vier Euro in diesem Jahr nicht anzurechnen. Dies gilt unabhängig vom Zeitpunkt der Nachzahlung.“

Wenn im nächsten Jahr allerdings die zweite Erhöhung kommt, wird ab diesem Zeitpunkt das Kindergeld in der tatsächlich gezahlten Höhe auf die Leistungen der Grundsicherung  und des Arbeitslosengeldes II angerechnet.

Wann ist mit dem Geld zu rechnen? Kindergeld: die Auszahlungstermine 2015

Ausführliche Informationen in unserem Artikel: Das bekommen Eltern ab 1. Juli: Kindergeld, Elterngeld – alle Leistungen im Überblick von A-Z

 

  • Sabine Schwarz

    „Wenn im nächsten Jahr allerdings die zweite Erhöhung kommt, wird ab diesem Zeitpunkt das Kindergeld in der tatsächlich gezahlten Höhe auf die Leistungen der Grundsicherung und des Arbeitslosengeldes II angerechnet.“

    Was heisst das ? Wer Arbeitslos bezieht bekommt durch das Kindergeld weniger Arbeitslose ?