Jede vierte Schwangere trinkt Alkohol

Wie viel Alkohol trinken Schwangere? Forscher untersuchten weltweit den Konsum von werdenden Müttern. Mit erschütterndem Ergebnis.

Wie verhält es sich weltweit mit dem Alkoholkonsum von Schwangeren? Diese Frage untersuchten kanadische Forscher. Ihr erschreckendes Ergebnis: fast jede zehnte Frau konsumiert Alkohol in der Schwangerschaft. In Deutschland trinken durchschnittlich sogar 26 von hundert Frauen – mehr als jede Vierte. Die gesundheitliche Folgen für das Kind können fatal sein.

Mehr als jede vierte Schwangere trinkt Alkohol   © Thinkstock

Mehr als jede vierte Schwangere trinkt Alkohol © Thinkstock

Svetlana Popova vom Centre of Addiction and Mental Health in Toronto und ihr Team werteten Daten aus fast 400 Studien aus. Sie wollte den bewussten Alkoholkonsum erfassen – Fälle, in denen die werdenden Mütter noch nichts von der Schwangerschaft wussten, rechneten die Wissenschaftler nach Möglichkeit heraus.  Laut ihrer Analyse greift in Europa jede vierte Frau in der Schwangerschaft zu alkoholischen Getränken. Der Alkohol gelangt dann über den Mutterkuchen zum Ungeborenen. Schwangere, die Alkohol trinken, riskieren eine Fehlgeburt oder schwere Schädigungen, wie Hirnschäden und Entwicklungsstörungen. In besonders schweren Fällen sprechen Experten vom Fetalen Alkoholsyndrom (FAS). In Deutschland sind etwa 38 von 10.000 Menschen vom FAS betroffen .

„Wir schätzen, dass eine unter 67 Müttern, die in der Schwangerschaft trinken, ein Kind mit Fetalem Alkoholsyndrom zur Welt bringt“, sagt die Leiterin der kanadischenn Studiea. Hochgerechnet bedeutet das, dass weltweit jedes Jahr 119.000 durch Alkohol schwer geschädigte Kinder geboren werden.

Die Studie erschien zuerst im Wissenschaftsjournal „The Lancet“. Der „Spiegel“ berichtet darüber ausführlich und mit sehr anschaulichen Grafiken.
Mehr auch in unserem Artikel: Alkohol in der Schwangerschaft