Ein Frühchen rührt die Welt

Ward wog bei seiner Geburt nicht einmal 700 Gramm. Sein Vater hat nun ein ganz besonderes Video ins Netz gestellt, in dem er das erste Lebensjahr seines Sohnes dokumentiert. Sie zeigen den Kampf ums Überleben, die Sorge der Eltern und die riesige Freude über ein gesundes Kind.

Lyndsey Miller erwartete ihr erstes Kind, als sie in der 25. Schwangerschaftswoche plötzlich Krämpfe bekam. Zunächst dachte die 31jährige Amerikanerin, sie hätte sich beim Frühsport übernommen – doch die Krämpfe waren Wehen. Nur vier Stunden nach dem ihr Arzt sie ins Krankenhaus überwiesen hatte, wurde ihr Sohn Ward Miles geboren. Er wog keine 700 Gramm.

Film über Frühchen / Benjamin Miller

Film über Frühchen / Benjamin Miller

„Einerseits sind die Erinnerungen irgendwie verschwommen, anderseits habe ich jedes Detail ganz klar vor Auge, sogar die Mimik der Krankenschwestern und die Gefühle, die ich hatte“, erklärt Lindseys Ehemann Ben in einem Interview. „Zwei Tage vorher hatten wir noch Urlaub in einer Kleinstadt gemacht. Wer weiß, was passiert wäre, wenn es dort passiert wäre.“

Die ersten 107 Tage schlief der kleine Junge ohne seine Mama

Ward Miles hatte einen schweren Start ins Leben. 107 Tage musste er im Krankenhaus bleiben, er wurde fast dreieinhalb Monate zu früh geboren. Diese Tage, die Sorgen, die Liebe und den Kampf um das Überleben hielt der Vater fest. Es sind besondere Momente, das erste Mal, als die junge Mutter ihren winzigen Sohn halten darf, ein erstes Lächeln, Bilder die zeigen, wie sehr der Kleine Nähe sucht. Und wie tapfer er ist. Aus seinen Filmaufnahmen hat er nun einen herzerwärmenden Videoclip gemacht, der die ganze Welt rührt.

Denn die Bilder zeigen nicht nur, wie zart und zerbrechlich der kleine Ward war, sie zeigen die Liebe und die Sorge der Mutter, und sie zeigen auch, wie Ward immer kräftiger wird. Wie er seinen kleinen Kopf halten kann, den ersten Brei ist und kräftig strampelt. Es sind Aufnahmen aus dem ersten Lebensjahr des kleinen Jungen, der mittlerweile 16 Monate alt ist. Ward Miles lernt gerade krabbeln, kann schon erste Worte wie „Dog“ und „Mc“, den Namen des Familienhundes, sagen und hat schon erste Zähne.

Das Video seines Vaters war ein Geburtstagsgeschenk für Wards Mutter. Lyndseys 32. Geburtstag war genau an dem Tag, an dem Ward vor einem Jahr nach Hause durfte. Ob der Film ihr gefallen hat? Die Bilder zeugen jedenfalls von einer ganz besonderen Liebe.

Mehr Bilder von Ward auf Instagram.