Die ungewöhnlichsten Vornamen 2016

Der Trend zu seltenen und neuen Namen hält an. Holunda, Miracle und Christmas – welche der ungewöhnlichen Namen wurden 2016 tatsächlich zugelassen?

Der Trend zu seltenen Vornamen hält an. Das bestätigt auch die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS). Allein im Jahr 2016 bestätigte die Gesellschaft 500 seltene Vornamen gegenüber Anfragenden. Knapp zehn Prozent der Namen konnte nicht als Vorname bestätigt werden.

Nicht jeder Name der Eltern gefällt ist erlaubt  © Thinkstock

Nicht jeder Name der Eltern gefällt ist erlaubt © Thinkstock

Tatsächlich müssen neue Vornamen in Deutschland Varianten bekannte Namen sein oder von der Struktur als Vorname zu erkennen sein. Dann werden auch Namen wie Suma, Nelvana, Rionelle, Frea oder Loona zugelassen. Auch das Geschlecht muss erkennbar sein. Lavender und Mandy beispielsweise werden nicht als Jungenamen zu gelassen. Welche Kriterien noch wichtig für ein Gutachten sind, ist in einem Interview des Namenforschers Knud Bielefeld, der jedes Jahr Listen der beliebtesten Vornamen veröffentlicht, zu lesen.

Laut Gfds wurden 2016 als ungewöhnliche Namen bestätigt:
Christmas
Vinsten
Elfina
Blade
Thorunn
Blade
Kedyra
Morticia
Feanor
Miracle
Lunis

Nicht bestätigt wurden unter anderem:
Husqvarna
Holunda
Ulme
Uwelia
Pims
Univers
Westend

Auch Knud Bielefeld sammelt immer wieder ungewöhnliche Namen. Seine Highlights der von den Standesämtern genehmigten Namen 2016 sind Royal und Cinderella. Wahrhaftig majestätisch …

Ähnliche Namen, nämlich Duke (Herzog) oder Royalty (königliche Person) waren schon im letzten Jahr bei den ungewöhnlichen Vornamen dabei. Auch Namen aus dem englischsprachigen wurden 2015 genehmigt: Marvelous (engl. für wunderbar), Joy (Freude), Precious (wertvoll) Faith (Glaube), Knowledge (Wissen) oder  Sky (Himmel). Zugelassen wurden auch Fidelius, Scham, Jihad und Otidodirichukwu.

Was da wohl auf dem Namensschild im Kindergarten steht. Das werden Lafayette, Fürchtegott, Schnuckelpupine und Prinz-Gold kommen bald erfahren, denn diese seltenen Namen wurden 2014 vergeben.

Sicher ist die Wahl eines Namens nicht einfach. Eltern müssen sich einig sein – und das Kind immerhin sein Leben lang den Namen tragen. Den Vornamen zu ändern ist sehr schwierig. Eine komplette Änderung ist tatsächlich nur mit einem triftigen Grund möglich, aber den werden Morticia und Miracle sicher angeben können …