Chrom VI in Babyschuhen von Playshoes nachgewiesen

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission warnt Verbraucher vor hellblauen Babyschuhen von Playshoes. Darin wurde krebserregendes Chrom VI gefunden. Es wird empfohlen, das Produkt vom Markt zu nehmen. Jedoch haben die Hersteller auf diese Empfehlung des Rapex Report 48 bisher nicht reagiert und das Produkt noch nicht vom Markt genommen.

In hellblauen Playshoes Babyslippern aus Leder wurden laut RAPEX erhöhte Schadstoffwerte an Chrom VI nachgewiesen (98.7 mg/kg und 97.6 mg/kg in der Sohle).

Playshoes
Die betroffenen Playshoes Babyschuhe mit der Art. 101702, die in China hergestellt wurden, gelten aufgrund des schädlichen Inhaltsstoffes Chrom als gesundheitsgefährdend.

Giftige Chrom VI-Verbindungen, die infolge der Ledergerbung im Material verbleiben, können Allergien auslösen und Krebs erzeugen. Daher wird vor der Nutzung dieser Babyschuhe gewarnt.

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission empfiehlt den Herstellern, das betreffende Produkt vom Markt zu nehmen.

Die Ergebnisse sind im „Rapid Alert System for Non-Food Products“ (RAPEX) der Europäischen Kommission Nr. 48 nachlesbar. Der Rapex-Report, ein Schnellwarnsystem der EU, wird wöchentlich veröffentlicht und enthält Informationen aus den Mitgliedsstaaten über gefährliche oder potentiell gefährliche Verbrauchsgüter. Nicht im Report enthalten sind Lebensmittel und pharmazeutische Produkte sowie Medikamente.

Quelle: Rapex-Report Nr. 48 – 2012
mehr zum Thema: ÖKO-Test Babyschuhe 2011 – Chrom im Leder und Alternativen: chromfrei gegerbte Babyschuhe und Krabbelschuhe

Erstveröffentlichung in Englisch als Wochenübersicht der RAPEX-Meldungen der Europäischen Kommission, Generaldirektion für Gesundheit und Verbraucher auf der offiziellen Webseite der Europäischen Union ‘Europa’ durch das EU-Schnellwarnsystem für Non-Food-Produkte (RAPEX) http://ec.europa.eu/rapex © Europäische Gemeinschaften, 2005 – 2010
Die in den wöchentlichen Meldungen veröffentlichten Informationen werden von den offiziellen Ansprechpartnern der EU-Mitgliedstaaten zur Verfügung gestellt. Gemäß Anhang II.10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG) liegt die Verantwortlichkeit für die mitgeteilten Informationen bei dem meldenden Mitgliedstaat. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit dieser Informationen. Deutsche Übersetzung: © Christian Schulz für liliput-lounge.de, 2012