Alnatura weitet Rückruf von Babygläschen aus

Wegen möglicher Glassplitter ruft Alnatura seine Babygläschen “Kürbis mit Kartoffeln und Fenchel” (190 g, nach 4. Monat) zurück und nimmt vorsorglich alle Gläschen dieser Sorte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 17.10.2014 aus dem Handel.

In einer Mitteilung vom 21. März ruft Alnatura sein Produkt „Kürbis mit Kartoffeln und Fenchel“ (190 g, nach 4. Monat) zurück und weitet den Rückruf auf alle Chargen mit Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 17.10.2014 aus. In der vorherigen Woche wurden bei einer Kontrolle in einem Artikel dieser Babygläschen Glasstückchen gefunden. Alnatura hat sich nach weiterer Prüfung nun entschlossen, vorsorglich alle Gläschen zurückzurufen, die an diesem Tag produziert wurden. In der vergangenen Woche wurden bereits die Chargen 140276Q und 140276R aus dem Verkauf genommen. Die Chargen-Nummern befinden sich am Deckelrand.

Alnatura Babybrei Produktrückruf

Alle Kunden, die bereits Gläschen der oben genannten Chargen gekauft haben, können diese zurückbringen und erhalten dafür Ersatz. Andere Sorten der Alnatura Babygläschen sind nicht betroffen.

Gegenüber der WAZ erklärte eine Unternehmenssprecherin, es sei noch unklar, wie es zu dem Glassplitter kommen konnte, der Vorfall werde noch geprüft. Der Rückruf sei eine rein vorsorgliche Maßnahme. Das Unternehmen bedauert den Vorfall sehr.

Produkt: „Kürbis mit Kartoffeln und Fenchel“ (190 g, nach 4. Monat)
Mindesthaltbarkeitsdatum: 17.10.2014
Chargennummern: alle

  • Monique

    Wiedereinmal ein klares Signal, dass man mit dem Selbstzubereiten von Breien für die Kleinen auf der sicheren Seite steht. Ich nehme mir darum lieber die Zeit und weiß ganz genau was ich meiner Süßen gebe.