Schwangerschafts-App mit Tipps und Planer für werdende Mütter

Alle wichtigen Daten und Ereignisse der Schwangerschaft einfach dokumentieren und direkt an den Frauenarzt schicken – das macht eine neue App möglich.

Der Berufsverband für Frauenärzte (BVF) hat gemeinsam mit zwei Kieler Agenturen eine App für Schwangere entwickelt. Sie bietet den Frauen neben Informationen und Beratungsinhalten die Möglichkeit, Vitalwerte und wichtige Stationen ihrer Schwangerschaft zu dokumentieren. Notizfunktionen, Kamera und Terminerinnerungen zählen ebenfalls dazu.

Doris Scharrel, Frauenärztin, Vorstandsmitglied und Landesvorsitzende des BVF Schleswig-Holstein hat die Entwicklung der App beleitet. Sie findet: „Digitale Medizin und ganz besonders Anwendungen auf dem Smartphone können Ärzte in der Praxis merklich entlasten und Patentinnen aktiver an ihrer Betreuung teilhaben lassen. In die Mommy-App ist viel vom tagtäglichen Beratungsaufwand eingeflossen, der gerade für Frauenärzte in der Schwangerenbetreuung immer größer wird.“

Mommy App Screenshot

Die „Mommy-App“ ist ab Juni für 3,59 Euro im iTunes-Store erhältlich. Im Herbst soll sie für Android erscheinen. Dann wird es auch die Möglichkeit geben, Daten direkt an den Frauenarzt zu exportieren.

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar