1,7 Mio. € Zuschuss für Kinderwunsch

Das Bundesland Niedersachsen stellt ab 2013 1,7 Millionen € für die Unterstützung verheirateter Paare mit Kinderwunsch bereit.

Paare mit unerfülltem Kinderwunsch mussten bisher für eine künstliche Befruchtung hohe Kosten in Kauf nehmen. Seit 2004 übernehmen die Krankenkassen nur noch 50 Prozent der Kosten und dies auch nur für die ersten drei Versuche. Auf die Paare kommen damit nach Schätzungen des Familienministeriums 6.000 €, bei einem vierten Versuch bis zu 10.000 € zu.

Ab dem 01. Januar 2013 können Paare beim Land Niedersachsen für die Behandlung finanzielle Hilfe beantragen. Bund und Land wollen gemeinsam bis zu 50 Prozent des Eigenanteils übernehmen. Niedersachsen stellt dafür jährlich 1,7 Millionen € zur Verfügung. Es ist das erste Bundesland, das sich an dem Programm des Bundesfamilienministeriums beteiligt.

Kosten Kinderwunsch IVF

Zuschüsse für Paare mit Kinderwunsch ab 2013 (© Thinkstock)

Die niedersächsische Gesundheitsministerin Aygül Özkan (CDU) rechnet mit etwa 3.500 Anträgen pro Jahr. Gefördert werden verheiratete Paare, die sich in einem der 13 niedersächsischen Zentren einer Behandlung unterziehenwollen. Frauen können zwischen 25 und 40 Jahre, Männer zwischen 25 und 50 Jahre alt sein.

Andere Bundesländer wie Sachsen und Sachsen-Anhalt unterstützen die Behandlung bereits freiwillig mit Landeszuschüssen.

Weitere Informationen: Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

,