Kaiserschnitt-Fragebogen Userin 027

1) Ich habe 1 Kind zur Welt gebracht, davon durch Kaiserschnitt 1. 2) Beruf: Logopädin. 3) Wenn ich das Wort “Kaiserschnitt” höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: Enttäuschung, Erleichterung 4) Die Geburt meines Kindes 11 Tage über ET, einen Tag vor der Einleitung. Ich hab noch wie wild Fenster geputzt, damit der Kleine von alleine kommt, was […]

1) Ich habe 1 Kind zur Welt gebracht, davon durch Kaiserschnitt 1.

2) Beruf: Logopädin.

3) Wenn ich das Wort “Kaiserschnitt” höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: Enttäuschung, Erleichterung

4) Die Geburt meines Kindes

11 Tage über ET, einen Tag vor der Einleitung. Ich hab noch wie wild Fenster geputzt, damit der Kleine von alleine kommt, was tatsächlich Wehen ausgelöst hat.

Nach vier Stunden Kreißsaal war der Muttermund auf 8 cm, dann ging es nicht weiter. Sein Köpfchen wollte einfach nicht ins Becken rutschen, stieß nur mit jeder neuen Wehe wieder an mein Schambein! Der Arzt meinte, das würde so nicht gehen, also hat mich die Hebamme recht ruhig für den Kaiserschnitt vorbereitet. Hab dann eine PDA bekommen und mitbekommen, wie sie ihn geholt haben. Das erste, was der Arzt sagte, war: “Oh, ein Sternengucker!”, das zweite: “Das wäre nie im Leben gegangen.”

Tja, er wog dann auch 4670g (!), 52 cm, KU: 37 cm.

Hatte sehr gehofft, ambulant entbinden zu können. So war also eine Woche Krankenhaus angesagt. Ich war schon sehr enttäuscht und hatte das Gefühl, versagt zu haben. Allerdings tat mir der Kleine auch sehr leid, dass er es so schwer hatte, auf die Welt zu kommen. Da war der Kaiserschnitt doch eine Erlösung für ihn. Und jetzt ist er gesund und munter – schön!!!

5) Die Indikation(en) = Gründe für meine Sectio(nes): vorderer hoher Gradstand

6) Hatte  ich Angst vor dem Geburtsschmerz / einer Dammverletzung? Ein wenig.

7) Hätte ich gerne vaginal entbunden?
Sehr gern.
8) War der Kaiserschnitt für mich die ideale Form der Geburt?
Nein.
 
9) Habe ich den Kaiserschnitt als Trauma empfunden?
Ja.
  
10) Vermittelt mir mein Umfeld das Gefühl versagt zu haben?
Nein.
 
11) Meine Meinung zum Thema Kaiserschnitt:
Gut, dass es die Möglichkeit gibt. Aber schön ist es nicht, so zu entbinden! 
 
12) Meine Kaiserschnitt-Narbe(n) ist 11 cm lang.
 
13) Spüre ich meine Kaiserschnitt-Narbe(n)?
Manchmal zieht sie leicht.
 
14) Finde ich meine Kaiserschnitt-Narbe(n) hässlich?
Nein. Ich bin stolz auf das Zeichen der Entbindung meines Sohnes.
 
15) Habe ich sie gepflegt / behandeln lassen?
Nein.
 
Wir stellen genau die gleichen Fragen wie im Buch “Der Kaiserschnitt hat kein Gesicht” – in Kooperation mit edition riedenburg, dem Verlag des Kaiserschnittbuchs.
 
Kaiserschnittbuch