Kaiserschnitt-Fragebogen Userin 046

1) Ich habe 1 Kind zur Welt gebracht, davon durch Kaiserschnitt 1. 2) Beruf: Kindergartenpädagogin 3) Wenn ich das Wort “Kaiserschnitt” höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: Angst, Trauer, Wut, Verzweiflung, Hilflosigkeit 4) Die Geburt meines Kindes Mein Sohn war Beckenendlage. Ich habe mir so sehr eine Hausgeburt gewünscht. 5 Wochen vor dem Geburtstermin haben wir erfahren, […]

1) Ich habe 1 Kind zur Welt gebracht, davon durch Kaiserschnitt 1.

2) Beruf: Kindergartenpädagogin

3) Wenn ich das Wort “Kaiserschnitt” höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: Angst, Trauer, Wut, Verzweiflung, Hilflosigkeit

4) Die Geburt meines Kindes

Mein Sohn war Beckenendlage. Ich habe mir so sehr eine Hausgeburt gewünscht. 5 Wochen vor dem Geburtstermin haben wir erfahren, das er sich nicht gedreht hat. Für mich brach eine Welt zusammen. Ich konnte es nicht akzeptieren. Es war alles so schrecklich. Das stillen hat auch nicht geklappt. Bin am 4. ten Tag auf Reverse nach Haus gegangen. Ich leide nach wie vor jeden Tag unter dem erlebten. Verstehen tut es niemand.

Deine Ankunft

Aus meinem Bauch
herausgerissen
festgeschnallt und fixiert
ausgeliefert
unfähig zu handeln
wurde das Leben
aus meinem Bauch geschnitten.
Gezerrt und gezogen,
bis die Leere zurückblieb.
Dich kaum gesehen,
dein Schreien verhallt,
zurückgelassen ohne dich
versuche ich immer noch zu verstehen
Mama

5) Die Indikation(en) = Gründe für meine Sectio(nes): Beckenendlage

6) Hatte  ich Angst vor dem Geburtsschmerz / einer Dammverletzung? Nein

7) Hätte ich gerne vaginal entbunden? Na sicher!

8) War der Kaiserschnitt für mich die ideale Form der Geburt?
Nie im Leben.
 
9) Habe ich den Kaiserschnitt als Trauma empfunden?
Ja, nie wieder möchte ich schwanger werden.
 
10) Vermittelt mir mein Umfeld das Gefühl versagt zu haben?
Ja, man ist als Frau nicht wert und fühlt sich unwürdig.
 
11) Meine Meinung zum Thema Kaiserschnitt:
Das ist das schlimmste was man einer Frau antun kann.
 
12) Meine Kaiserschnitt-Narbe(n) ist 10 cm lang.
 
13) Spüre ich meine Kaiserschnitt-Narbe(n)?
Kein Gefühl mehr in der Gegend.
 
14) Finde ich meine Kaiserschnitt-Narbe(n) hässlich?
Ja!
 
15) Habe ich sie gepflegt / behandeln lassen?
Narbenentstören, Körperkerze..hilft alles nichts!
 
Wir stellen genau die gleichen Fragen wie im Buch “Der Kaiserschnitt hat kein Gesicht” – in Kooperation mit edition riedenburg, dem Verlag des Kaiserschnittbuchs.
 
Kaiserschnittbuch
  • Krokus

    Aber ohne KS hättest du vielleicht kein gesundes Kind? Ist nicht die Hauptsache, dass dein Kind gesund auf der Welt ist? Ich finde es fast ein bisschen egoistisch, dass du den Kaiserschnitt so stark auf dich beziehst, weil er nicht in deine “Traumvorstellung” von dir selbst als perfekte Frau und Mutter passt.