Kaiserschnitt-Fragebogen Userin 043

1) Ich habe 1 Kind zur Welt gebracht, davon durch Kaiserschnitt 1. 2) Beruf: Nageldesignerin 3) Wenn ich das Wort “Kaiserschnitt” höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: Ideale Geburt, Wunschkaiserschnitt, die Geburt meines Sohnes 4) Die Geburt meines Kindes Mein Sohn sollte per geplantem Kaiserschnitt wegen Beckenendlage geboren werden, der Kaiserschnitt war aber sowieso gewünscht. Letztendlich wurde […]

1) Ich habe 1 Kind zur Welt gebracht, davon durch Kaiserschnitt 1.

2) Beruf: Nageldesignerin

3) Wenn ich das Wort “Kaiserschnitt” höre, fallen mir spontan folgende Begriffe ein: Ideale Geburt, Wunschkaiserschnitt, die Geburt meines Sohnes

4) Die Geburt meines Kindes

Mein Sohn sollte per geplantem Kaiserschnitt wegen Beckenendlage geboren werden, der Kaiserschnitt war aber sowieso gewünscht. Letztendlich wurde er doch ungeplant per Kaiserschnitt geholt, 3 Wochen vor ET, weil ich zu hohen Blutdruck hatte und starke Wassereinlagerungen. Leider bekam ich eine Vollnarkose, da die Spinale nicht wirkte, aber trotzdem war es eine super schöne Geburt. Mein Sohn hatte APGAR-Werte von 10/10.

5) Die Indikation(en) = Gründe für meine Sectio(nes): Auf Wunsch, Beckenendlage, Bluthochdruck

6) Hatte  ich Angst vor dem Geburtsschmerz / einer Dammverletzung?  Vor Geburtsschmerzen nicht, aber vor Verletzungen, späteren Problemen beim Sex oder Inkontinenz, Angst dass meinem Baby etwas unter der Geburt passiert.

7) Hätte ich gerne vaginal entbunden? Nein, auf keinen Fall.

8) War der Kaiserschnitt für mich die ideale Form der Geburt?
Für mich auf jeden Fall, aber ich sehe den Wunschkaiserschnitt allgemein als die ideale Form der Geburt an.
 
9) Habe ich den Kaiserschnitt als Trauma empfunden?
Nein überhaupt nicht, ganz im Gegenteil.
 
10) Vermittelt mir mein Umfeld das Gefühl versagt zu haben?
Sehr oft bekommt man schiefe Blicke, aber ich mache mir nichts daraus. Ich weiß, was ich geleistet habe und versagt habe ich auf keinen Fall.
 
11) Meine Meinung zum Thema Kaiserschnitt:
Der geplante Kaiserschnitt ist für das Baby die sicherste und schönste Art auf die Welt zu kommen, für die Mutter heutzutage genauso sicher wie die natürlichen Geburt. Bei der natürlichen Geburt muss man sich die Launen der Natur gefallen lassen, bei einem geplanten Kaiserschnitt läuft in den meisten Fällen alles gleich ab. Für mich kommt immer wieder ein geplanter Kaiserschnitt in Frage, da er nur Vorteile hat und sehr wenig Nachteile.
 
12) Meine Kaiserschnitt-Narbe(n) ist 13 cm lang.
 
13) Spüre ich meine Kaiserschnitt-Narbe(n)?
Nein.
 
14) Finde ich meine Kaiserschnitt-Narbe(n) hässlich?
Nein.
 
15) Habe ich sie gepflegt / behandeln lassen?
Nein.
 
Wir stellen genau die gleichen Fragen wie im Buch “Der Kaiserschnitt hat kein Gesicht” – in Kooperation mit edition riedenburg, dem Verlag des Kaiserschnittbuchs.
 
Kaiserschnittbuch