Warum Mütter Superheldinnen sind

Sie kämpfen für Schlaf und gegen böse Viren – Mütter sind wahre Superheldinnen, denn sie haben ganz besondere Fähigkeiten und wichtige Utensilien….

„Ein Superheld (zum Teil auch Maskenheld ist eine fiktive Figur, die meist übermenschliche Fähigkeiten oder High-Tech-Waffen besitzt, mit denen sie die Menschheit beschützt und Böses bekämpft. Superhelden haben typischerweise großen Mut und einen edlen Charakter. Sie halten nicht selten ihre wahre Identität geheim, indem sie sich kostümieren und sich ein Pseudonym zulegen… „ Das schreibt Wikipedia. Und warum sind dann Mütter Superheldinnen?

Mütter besitzen übermenschliche Kräfte

Es ist verdächtig leise im Kinderzimmer?  Mütter ahnen dann, dass etwas nicht stimmt. Sie können auf viele Meter Entfernung ein Alarm-Gebrüll des eigenen Kindes hören und blitzschnell reagieren, entweder auf verdächtige Geräusche und ebenso auf Stille, die lieber nicht herrschen sollte.

Selbstverständlich verfügen Mütter auch über den geheimnisvollen Röntgenblick. Der Erstklässler hat heute besonders schnell die warme Jacke übergezogen? Dann sehen Mütter trotz der Bekleidungsschichten, dass der Junge verbotenerweise ein dünnes T-Shirt mit coolem Aufdruck statt des warmen Pullovers trägt.

Auch ihr Geruchssinn ist besonders ausgeprägt. Baby- und Kleinkindmütter erschnuppern volle Windeln, Kindergartenmütter wissen, dass ein paar Tropfen daneben gegangen sind und auch ob das Schulkind sich gewaschen hat oder nicht. Mütter wissen es sofort.

Obendrein haben Mütter auch einen mysteriösen Spürsinn. Das Lieblingskuscheltier ist verschwunden? Das Büchereibuch ist verlegt? Wenn jemand es findet, dann eine Superheldin, eben eine Mutter.

Beeindruckend sind auch die geheimen Körperkräfte von Müttern. Stets kämpft ihr Immunsystem gegen bösartige Viren und Bakterien  – auch wenn die ganze Familie im Bett liegt, sie halten fast immer die Stellung, kochen Tee, waschen Wäsche, organisieren Medizin und verpflegen alle Patienten.

Eng verbunden damit sind übrigens auch die einmaligen Heilkräfte, die Mütter haben. Eine Wunde heilt gleich viel schneller zu, wenn eine Mama darauf pustet, ein von ihr ausgesuchtes Pflaster wirkt viel besser als alle anderen, genau wie ihre „Aua-weg-Creme“. Und ein Tag zu Hause mit mütterlicher Pflege ist eine Wunderkur.

Mütter beschützen die Menschheit und noch mehr…

Mütter besitzen übermenschliche Kräfte (© Thinkstock)

Mütter besitzen übermenschliche Kräfte (© Thinkstock)

Naja, jedenfalls einen kleinen Teil der Menschheit.  Meist ein bis drei kleine Menschen. Aber das tun sie mit Herzblut und voller Engagement. Sie beschützen ihre Kinder mit allem, was ihnen zur Verfügung steht, pflegen, behüten, bespielen, fördern und kuscheln so gut sie können.

Egal ob Säugling, Zahnlückenträger oder Teenie – für Mütter ist das Beschützen nicht nur mit Sorge, sondern auch mit Verantwortung verbunden. Mütter sind wahre Multi-Taskerinnen, sie erziehen Kinder, arbeiten, sorgen für ein kuscheliges Zuhause und sind auch noch liebevolle Töchter, kluge Arbeitnehmerinnen, gewiefte Unternehmerinnen und natürlich wundervolle Partnerinnen und Ehefrauen.

Dass Mütter großen Mut und einen edlen Charakter haben, versteht sich natürlich von selbst. Wer, wenn nicht eine Mutter, reinigt Klamotten, wenn mal wieder ein Malheur passiert ist? Traut sich in die dunkelsten Ecken des Kinderzimmers? Und greift sogar beherzt in Brotdosen, die lange in Kindergartentaschen oder Schulranzen versteckt wurden?

Der edle Charakter zeigt sich vor allem dann, wenn das Böse sich zeigt. Das Böse kann – je nach Mutter – sehr verschieden sein. Für die eine ist das personifizierte Böse die eigene Schwiegermutter, die ohne Ankündigung einfach zu Besuch kommt. Für die andere der Nachbar, der ständig meckert. Auch ständiger Schlafmangel, Viren oder Trotzanfälle sind Gegner, mit denen Mütter immer wieder kämpfen müssen. Ihr Charakter zeigt sich im Umgang mit ihren Feinden.

Mütter  haben geheime Identitäten und eine Super-Ausstattung

Sie sind unter uns. Laufen in Jeans, kurzen Röcken oder in schönen Kleidern herum. Auf den ersten Blick sind Mütter nicht von anderen Frauen zu unterscheiden. Das ist ihre Tarnung. Doch ihre geheime Identität als Mutter zeigt sich durchaus. Mal ist es  die kleine Nutella-Spur an der Hose, genau in Kinderhöhe, mal der kleine Spuckfleck auf der Schulter. Auch beim Öffnen der Handtasche verraten Mütter sich oft: denn neben dem Smartphone sind dort kleine Steine, Glitzerspängchen oder Sammelbilder zu finden.

Wie alle Superhelden haben auch Mütter eine Super-Ausstattung. Statt einem Batmobil wird allerdings lieber ein familientaugliches Auto gefahren. Inklusive Kindersitzen, Krümeln und Pixibüchern auf der Rückbank. Zusätzlich haben sie enorme Taschen, in die sie Windeln, Ersatzkleidung und Spielzeug stopfen. Aus diesen Taschen zaubern sie immer das, was sie für ihren Einsatz brauchen. Mal ist es ein Pflaster, dann ein Müllbeutel oder auch ein Breigläschen. Superheldinnen wissen, was in der Not gut tut.

Manche Mütter bevorzugen Tragetücher oder Babytragen, andere schleppen ihren Nachwuchs in den Armen. Auch hier ist es immer wieder beeindruckend, wie Mütter der Schwerkraft trotzen. Das tun sie schon in der Schwangerschaft. Ein weiteres wichtiges Mütter-Utensil  ist der Kinderwagen. Er dient nicht nur als Schlafplätzchen, sondern wird auch für den Transport diverser Lebensmittel oder anderer Einkäufe genutzt. Manche Mütter balancieren damit auch geschickt mehrere Kinder und etliche Taschen durch die Gegend – lässig fahren die Superheldinnen sogar mit Baby und vollgestopften Kinderwagen im öffentlichen Nahverkehr.

Ach, etwas ganz, ganz wichtiges gehört natürlich auch zur Ausstattung der Mütter: ein anderer Superheld an ihrer Seite. Denn auch Väter können wahrhafte und tapfere Superhelden sein.

Superdad - ein Superheld an der Seite von Supermoms (© Thinkstock)

Superdad – ein Superheld an der Seite von Supermoms (© Thinkstock)

 

  • helura

    DANKE! Schicke ich gleich an andere Superheldinnen weiter :-)!