1 Monat alt

Wann wird das Baby zum ersten Mal richtig lächeln? Wenn der kleine Mund und die Knopfäuglein strahlen, geht den Eltern das Herz auf. Die Eltern kann das Baby übrigens schon am Geruch, der Stimme und den Umrissen erkennen.

Portrait Baby im 4. MonatWann wird das Baby zum ersten Mal richtig lächeln? Wenn der kleine Mund und die Knopfäuglein strahlen, geht den Eltern das Herz auf. Die Eltern kann das Baby übrigens schon am Geruch, der Stimme und den Umrissen erkennen.

♀ Gewicht Ø 4300 Gramm, Körperlänge Ø 54 cm

Normal: 2800 Gramm bis 4600 Gramm und 50-58 cm

♂ Gewicht Ø 4500 Gramm, Körperlänge Ø 55 cm

Normal: 3400 Gramm bis 5800 Gramm und 51-59 cm

Meilensteine mit 1 Monat

Ausprobieren verschiedener Laute für unterschiedliche Gefühlszustände
Wahrnehmung unterschiedlicher Laute, selbst wenn sie ähnlich klingen
Erkennen von Ursache und Wirkung: wenn das Baby schreit, kommt jemand
Das erste Lächeln mit frühestens 5 Wochen (vorher auftauchendes gelegentliches Lächeln wird „Engelslächeln“ genannt, weil es ein Reflex ist und kein Ausdruck von Glück)
Herstellen von Augenkontakt mit Bezugspersonen
Das Baby beginnt, mit seinen Fingern zu spielen

Kommunikation und soziale Entwicklung

Das einen Monat alte Kind kann die Eltern mit den Augen fixieren (wenn sie nicht zu weit entfernt sind), es erkennt die Stimmen von Bezugspersonen und empfindet den Klang ihrer Stimmen als beruhigend.

Säuglinge imitieren Gesichtsausdrücke: wenn man ihnen die Zunge herausstreckt, machen sie dies nach; und wenn man Mund und Augen weit aufreißt, tun sie dies ebenso. Abgesehen von Schreien äußert das Kind auch sanfte Laute, die Anfänge von Kommunikation sind und z.B. Wohlbehagen ausdrücken.

Sinne und Motorik

Ohne Stütze kippt das Köpfchen des Kindes um, aber in Bauchlage kann es schon einige Sekunden lang sein Kinn hoch halten. Der Greifreflex wird schwächer, aber die Hände sind trotzdem meist zu Fäusten geballt.

Die Milch der Mutter kann das Baby klar von fremder Milch unterscheiden. Es erkennt die Brust der Mutter und die Eltern generell auch am Geruch – deswegen ist es gut, wenn Sie anfangs möglichst wenig Parfum/After Shave benutzen.

Gerne hört das Baby schon im Alter von 1 Monat Musik (Spieluhr) und lässt sich durch vertraute Melodien beruhigen.

Interessen und Aktivitäten

Säuglinge sind neugierig und wenn sie wach sind, sehr an ihrer Umgebung interessiert, besonders an Menschen und bewegten Gegenständen – wie einem Mobile. Sie schlafen nicht lange am Stück, sondern in vielen kleinen Portionen. Je geringer das Geburtsgewicht war, desto häufiger müssen sie gefüttert werden. Es ist durchaus normal, dass ein Baby bis zum Alter von 3 Monaten alle zwei Stunden gefüttert werden muss – natürlich auch nachts.

Jegliche Art von rhythmischer Aktivität fördert das Kind und macht ihm Spaß: Sie können singen und das Baby im Takt zu Musik wiegen. Es tut ihm auch gut, wenn Sie mit seinen Fingern und Füßen spielen, um den Greifreflex sanft zu lockern.