100 Dinge, die wir unserem Kind mitgeben möchten

Was möchten wir unseren Kindern an wertvollen Ratschlägen und Fähigkeiten mitgeben? Wie bereiten wir sie am besten auf das Leben vor? Ein ungewöhnlicher Artikel von „Zen-Habits“-Autor Leo Babauta hat uns zum Nachdenken angeregt, lassen auch Sie sich inspirieren!

Draußen regnet es. Ich schleiche ins Kinderzimmer und decke die schlafenden Kinder wieder richtig zu. Mein Sohn dreht sich unruhig um und kuschelt sich wieder in seine Lieblingshaltung, die er schon als Baby gern einnahm. Wird er auch als erwachsener Mann so schlafen? Was wird ihm dann wichtig sein? Habe ich ihm und seiner Schwester auch wirklich alles mitgeben, was sie für ihr Leben brauchen?

Advice to My Kids -  100 Dinge, die wir unserem Kind mitgeben möchten (© Thinkstock)

Advice to My Kids –  100 Dinge, die wir unserem Kind mitgeben möchten (© Thinkstock)

Der amerikanische Autor und Blogger Leo Babauta hat einen Text geschrieben, den ich kürzlich las und der mich zum Nachdenken gebracht hat. Babauta hat sechs Kinder, von denen eines schon erwachsen ist. Er möchte seinen Kindern folgende Worte mitgeben:

  • Du kannst das. Viele Menschen haben Angst etwas zu wagen, weil sie Angst davor haben, nicht gut genug zu sein. Aber du kannst es schaffen – wenn du lernst und dich auch traust, etwas Neues auszuprobieren. Du musst dich vor dem Scheitern nicht fürchten und musst nicht auf die Anerkennung von anderen warten. Sei selbst stolz auf das, was du kannst und was du geschafft hast.
  • Alles was du zum Glücklichsein brauchst, hast du. Viele Menschen suchen ihr Glück bei anderen Menschen, konsumieren Alkohol, Drogen oder glauben, dass Zufriedenheit gekauft werden kann. Aber das wahre Glück liegt in dir selbst. Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Dankbarkeit, Leidenschaft und Kreativtiät, mit der du so vieles und auch kleine Dinge schaffen kannst.
  • Es gibt vieles und viele von denen du lernen kannst. Von Freunden, deinen Eltern, Lehrern, Erziehern, Oma und Opa. Auch aus deinen Fehlern kannst du viel für dein Leben lernen.
  • Gib weniger aus, als du verdienst. Ein hoher Kredit für ein Auto oder für Auto muss nicht sein. Lerne lieber mit wenig aus zu kommen und zu sparen. Gib nur aus, was du auch wirklich hast.
  • Lerne gesundes Essen zu lieben. Lerne selbst zu kochen und probiere immer wieder neue leckere und gesunde Rezepte aus.
  • Fühle mit anderen mit. Es ist wichtig, dass wir uns in andere hineinversetzen können, selbst wenn sie uns nerven. Versuche die Dinge immer auch aus Perspektive des Anderen zu sehen.
  • Hör nie auf zu lernen. Das hilft dir dabei mit Ärger, Schmerz und allem was nicht schön ist, besser umgehen zu können.
  • Sei aktiv. Fernsehgucken und Videospiele können nett sein. Aber es macht viel mehr Spaß draußen mit Freunden zu spielen. Sich etwas auszudenken, zu klettern, zu schwimmen und sich auszutoben.
  • Stelle dich auch unbequemen Dingen. Denn daraus kannst du lernen.
  • Es ist egal, was dich nervt. Denn bei genauer Betrachtung ist vieles gar nicht mehr so schlimm, oder so wichtig. Wird es dich in fünf Jahren noch interessieren? Wenn ja, dann beschäftige dich so intensiv damit, dass es besser wird und wenn nicht, dann musst du dir auch nicht so viele Gedanken darum machen.
  • Genieße das Leben. In allen Facetten und mit den vielen kleinen Dingen, die Freude machen. Der Fremde, der dir freundlich im Bus zu lächelt, die Sonne die dein Gesicht wärmt. Die Ruhe des frühen Morgens, Zeit die du mit jemanden verbringt, den du liebst. Zeit für dich.
  • Habe keine Angst vor Fehlern, aus ihnen kannst du am meisten lernen. Lerne, Fehler anzunehmen und hinter dir zu lassen.
  • Du brauchst niemanden, der dich glücklich macht oder dich lobt. Weder dein Chef, dein Freund oder noch jemand anders muss dir sagen, dass du gut und liebenswert bist. Das weißt du selbst!
  • Nimm Veränderungen an. Wage Neues und verlasse ausgetretene Wege. Du musst loslassen lernen, damit neue Dinge passieren können.
  • Öffne dein Herz und liebe dich und dein Leben. Es gibt so viele wundervolle Menschen und Dinge zu erleben. Ja, es kann passieren, dass du verletzt wirst, wenn du dich öffnest, aber so kannst du wahre Liebe erleben und das ist ein Geschenk. Liebe vor allem auch immer dich selbst!“

(mit freundlicher Genehmigung, Leo Babauta)

Die Worte von Leo Babauta machen nachdenklich

Ich muss gestehen, dass ich zunächst an praktische Dinge denke, wenn ich überlege, was ich meinen Kindern für das Leben mitgeben möchte. Schwimmen lernen, Rad fahren lernen. Aber doch, da ist mehr.

Was ich meinen Kindern mitgeben möchte:

  1. Schwimmen können. Nicht nur, dass du dich damit im Notfall retten kannst. Schwimmen macht auch einfach sehr viel Spaß.
  2. Rad fahren. Endlich gemeinsame Radtouren. Auch das Radfahren ist etwas, das du immer gebrauchen kannst.
  3. Lesen & Schreiben. Die Welt der Bücher wird sich dir erschließen. Ich wünsche mir, dass du Bücher liebst, Geschichten und Wissen.
  4. Kreativität. Behalte deine fantasievolle Art die Welt zu sehen. Freue dich an Dingen, die du selbst erschaffen kannst. Ein Bild, eine schöne Geschichte oder auch ein leckerer Kuchen. Es macht Spaß, selbst etwas zu schaffen.
  5. Unabhängigkeit. Deine Meinung zählt Du brauchst die Zustimmung von anderen nicht.
  6. Wissbegierde. Lerne Dinge, die dich interessieren und behalte den neugierigen Blick auf die Welt. Höre nie auf Fragen zu stellen. Und beharre auf Antworten. Auch wenn mich dein „Warum“ manchmal an meine Grenzen führt.
  7. Ehrlichkeit. Sei du selbst. Du musst dich nicht verstellen, um anderen zu gefallen.
  8. Du bist schön. Lass dich nicht von anderen in ein bestimmtes Bild pressen. Genauso wie du bist, bist du schön. Du musst weder dicker, dünner, größer oder kleiner sein, um anderen zu gefallen.
  9. Mach was dir gefällt. Jetzt zeichnest du gern oder bastelst. Vielleicht ist das in ein paar Jahren auch noch so? Suche einen Beruf, der dich mit Freude erfüllt und nicht den, mit dem du glaubst mehr zu verdienen.
  10. Liebe. Du wirst immer von mir geliebt werden. Und ich wünsche mir, dass du dich in deinem Leben anderen Menschen so öffnen kannst, dass Liebe für dich etwas Schönes und Wertvolles ist.

Diese Liste kann noch länger werden! Finden wir 100 wertvolle Ratschläge? Was möchten Sie Ihren Kindern mitgeben? Teilen Sie ihre Gedanken mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren!